Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

⚠️ Seit 15.9. sind wir nach dem Umzug wieder am Egidienplatz 33 erreichbar. → mehr Info dazu ■ Sie kennen unsere neuen Telefon- und Fax-Nummern (seit Jan. 2022)?

Startseite Nachrichten ältere Nachrichten

Archiv 2021

Archivseite! Diese Seite dokumentiert nur unsere Vergangenheit. Die Informationen hier sind vielleicht nicht mehr aktuell. Links sind vielleicht unterbrochen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Archiv-Seiten nicht weiter pflegen!

Andachten an Silvester und Neujahr

Nachricht 63/2021

Bayern, 31.12.21

Auch für Silvester und Neujahr gibt es wieder 2 Video-Andachten, dieses Mal vom Team Marktoberdorf. Beide Andachten beschäftigen sich - typisch für den Jahreswechsel - mit Rückschau und Ausblick. Mit unseren positiven Erinnerungen ans vergangene Jahr 2021, unsere Wünsche und Hoffnungen für 2022.


Über allem steht schon die Jahreslosung für das kommende Jahr:

Jesus Christus spricht:
„Wer zu mir kommt,
den werde ich
nicht abweisen.“
(Johannes 6,37)


Mit diesem hoffnungsvollen Versprechen wünschen wir euch für das Jahr 2022 alles Gute!

Herzliche Grüße
Kirchenrat Matthias Derrer

Links zu den Andachten

Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Nürnberg #Bayern #Jahreswechsel #Silvester #Neujahr #Andacht

Helferschulung erfolgreich abgeschlossen

Nachricht 62/2021

Würzburg, 30.12.21

Im Alter allein - muss nicht mehr sein! In Unterfranken fehlten bisher Unterstützungs-Angebote für gehörlose Senior:innen mit und ohne Demenz. Das ist jetzt anders durch das Projekt Alltagshelfer. Der paritätische Wohlfahrtsverband, die Caritas Würzburg, der Verein HALMA e.V. Würzburg, die Hospizgruppe Unterfranken, die evang.-luth. Gehörlosenseelsorge in Bayern und die katholische Hörgeschädigtenseelsorge im Bistum Würzburg haben dieses Projekt gemeinsam gestartet und durchgeführt. Die Ausbildung mit insgesamt 40 Stunden erfolgte von Mai bis November 2021. Mit großer Begeisterung …


… nahmen acht Frauen und Männer mit Gebärdensprach-Kompetenz - davon 6 gehörlose Menschen - an dieser Ausbildung teil. So stehen nun in Stadt und Landkreis Würzburg gebärdensprachkompetente Alltagshelfer:innen bereit, die gehörlose Senior:innen zu Hause unterstützen können, z.B. beim Kochen, beim Einkaufen, bei hauswirtschaftlicher Arbeit und einfacher Pflege. Sie nehmen sich aber auch Zeit für gemeinsame Spaziergänge und Unterhaltung.

Auch für Angehörige und Pflegedienste sind die Alltagsbegleiter:innen eine wertvolle Unterstützung. Durch ihre Gebärdenkompetenz bauen sie Ängste und Barrieren ab und können langfristig zur Verbesserung der Lebensbedingungen von gehörlosen Senior:innen beitragen.

Die Schulung wurde gefördert durch die Stiftung Ehrenamt, das Bayerische Staatsministerium und die Evang.-Luth. Gehörlosenseelsorge. Am 13. November wurde den Teilnehmer:innen ihr Zertifikat „Gebärdensprachlicher Alltagshelfer:in“ überreicht. Sie werden ab sofort beim Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Würzburg eingesetzt.

Interessierte melden sich bei Sebastian Bach sebastian.bach@caritas-wuerzburg.org oder bei Bruno Bielefeldt, Seniorenleiter des Bezirksverbands Unterfranken senioren@bvgu1926.com

Pfarrer Horst Sauer

Video-Andachten an Weihnachten

Nachricht 61/2021

Bayern, 24.12.21

Wer an Weihnachten Video-Andachten sehen möchte, hat viele Möglichkeiten. Überall erzählen wir von dem Retter Jesus Christus. Seine Geburt feiern wir.


Am Heiligen Abend (24.12.) kommt die Andacht aus Erlangen, am 1. Weihnachtsfeiertag aus Bayreuth. Immer um 14 Uhr wird das Video veröffentlicht.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Schauen und eine gute besinnliche Andacht!

Und natürlich: Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Herzliche Grüße
Kirchenrat Matthias Derrer

Links zu den Andachten

Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Nürnberg #Bayern #Weihnachten #Andacht

Prädikanten unterwegs

Nachricht 60/2021

Nürnberg, 16.12.21

Die Prädikanten-Ausbildungsgruppe der EGG Bayern hatte für das Dezember-Treffen ein besonderes Thema: Wir besuchten drei der großen Kirchen in Nürnberg: Sebalduskirche, Egidienkirche und Lorenzkirche.


Wichtig war dabei: Augen aufmachen und die Größe und Besonderheit der Kirche auf sich wirken lassen. Dabei gab es Vieles zu entdecken, zum Beispiel:

  • In der Kirche Sankt Sebald suchten wir die Schnecken, die das Grab des Heiligen Sebalds tragen.
  • In der Egidienkirche konnten wir die vielen Krippen bestaunen. Hier war eine Aufgabe: Welches „Jesus-Kind“ gefällt dir am besten? Keine einfache Aufgabe, da es sehr viele verschiedene Figuren zu sehen gab.
  • In der Lorenzkirche gab es viele verschiedene Kerzen mit und ohne Engel zu sehen und natürlich den Heiligen Laurentius (Lorenz). Laurentius sagt: Die wahren Schätze der Kirche sind die Armen und Schwachen.

Auch unsere Prädikanten sind Schätze für unsere Gebärdensprachliche Kirchengemeinde! Sie spenden viel Zeit und Kraft und unterstützen die Gemeinde bei Gottesdiensten und anderen Aktionen.

Vielen Dank an euch, liebe Prädikantinnen und Prädikanten für euer Da-Sein, für euer Mitmachen und für das Mit-Lernen!

Erika Burkhardt

Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Nürnberg #Bayern #Bibel #Kirche #KirchenInNürnberg #SebaldkircheNürnberg #LorenzkircheNürnberg #EgidienkircheNürnberg #Prädikanten #Augenmenschen #SchätzeDerKirche #Danke #WasEhrenamtlicheSoTun #EhrenamtELKB #IhrSeidToll

Gemeindebrief 1/2022 angekommen?

Nachricht 59/2021

Bayern, 10.12.21

Schon am 25. November haben wir den Gemeindebrief verschickt. Pünktlich am 1. Dezember ist er in vielen Häusern angekommen. Hoffentlich bei Ihnen auch! Stop Gewalt - Das ist dieses Mal unser Haupt-Thema und wir stellen ein neues Beratungs-Angebot als Projekt vor. In der Reihe „Menschen im Ehrenamt“ stellen wir Ihnen dieses Mal aus Nürnberg 2 Mitglieder des Gemeindevorstands / Sprengel-Ausschusses vor, die schon jeweils 20 Jahre dabei sind: Andrea Rank und Randolf von Hündeberg. Außerdem stellen wir Luise Jahreiß aus Bayreuth / Hof vor, die von ihrer vielfältigen Arbeit erzählt. Auch die Jugend oder das Sozial-Team hat wie immer Neuigkeiten zu berichten. Und auch die üblichen Termine und Kontakt-Möglichkeiten finden Sie. Insgesamt also wieder ein guter Grund zum Lesen, Entdecken, Suchen. Sollten Sie den Gemeindebrief vermissen …


… (bisher immer bekommen haben, jetzt plötzlich kommt er nicht) oder ihn neu bekommen wollen, dann schreiben Sie bitte an buero@egg-bayern.de. Frau Ruff wird nachschauen, ob alles richtig eingetragen ist, oder Sie neu auf die Versand-Liste schreiben.

Wenn Sie nur digital lesen möchten, oder alte Ausgaben im Archiv sehen wollen, finden Sie immer alle Gemeindebriefe unter https://egg-bayern.de/Gemeindebrief

Viel Spaß mit dem Gemeindebrief
wünscht Kirchenrat Matthias Derrer

Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Nürnberg #Bayern #Gemeindebrief #Gewalt #StopGewalt #StoppGewalt #MenschenImEhrenamt #NichtBekommen #LeseSpaß

Internationales Filmfestival der Menschenrechte - schon gewusst …?

Nachricht 58/2021

Nürnberg, 6.12.21

Seit 1999 findet das NIHRFF (Englisch: Nuremberg International Human Rights Film Festival) alle 2 Jahre in Nürnberg statt. Viele Spielfilme und Dokumentarfilme aus vielen Länder weltweit bewerben sich hier in Nürnberg. Bei allen Filmen geht es um um mehr Aufmerksamkeit für mehr Rechte, Solidarität und auch Barrierefreiheit für Menschen. Unsere EGG-Mitarbeiterin Frau Rosa Reinhardt engagiert sich ehrenamtlich schon seit einigen Jahren und organisierte eine extra gebärdensprachliche Gruppe.


Zuletzt waren wir 5 Gehörlose und 1 Theologie-Praktikantin am 29. September in der Nürnberger Tafelhalle. Dort haben einige Veranstalter ein abwechslungsreiches Programm mit Gäste-Gesprächen geboten. Dankbarerweise hatten wir 2 Dolmetscherinnen dabei, die uns alles in toll-verständlich Gebärdensprache übersetzten.

Besonders gespannt waren wir auf den Dokumentarfilm „Pebbles" (Deutsch: Kieselsteine). Das ist ein Film ist aus Indien, der einen gewalttätigen Vater und Ehemann zeigt. Leider ist der Film oft Alltags-Realität im Leben vieler Menschen aus Indien. In Deutschland gibt es natürlich Gesetze zum Schutz vor Gewalt, aber sind Menschenrechte bei uns überall selbstverständlich?

Das nächste NIHRFF wird 2024 stattfinden, wie immer Ende September bis Anfang Oktober.

Monica Nickels

weitere Bilder


Tags

Salomo und der Schnecken-Leuchter

Nachricht 57/2021

Ansbach, 29.11.21

Was auffällig ist in der Evangelischen Kirche St. Johannis in Ansbach? Ein besonders wunderschöner Gebetsleuchter in Schneckenform: siehe Bilder. Ich habe gleich eine Kerze angezündet und für die Kranken und sterbenden Menschen der Pandemie gebetet. Wir, die Gemeinde-Teile Feuchtwangen und Ansbach, hatten am 14. November 2021 einen gebärdensprachlichen Gottesdienst. Er war sehr gut besucht. Sogar zwei Coda-Kinder kamen!


Ich gebärdete die Lesung aus der Bibel. Ein sehr gutes Thema: „Alles hat seine Zeit“ von Prediger Salomo. Wir haben mal gute und mal schlechte Zeiten. Das Thema passt sehr gut zur aktuellen Situation - obwohl die Bibel vor 2.000 Jahren geschrieben wurde. Bis jetzt ist die Situation immer noch sehr ähnlich wegen der Pandemie.

Nach dem Gottesdienst hatten wir noch bisschen Zeit und durften endlich gemeinsam Kaffee trinken. Wir waren in der Brothaus Bäckerei in der Stadt. Wir haben die wertvolle Zeit miteinander genossen, hatten Freude an der Unterhaltung. Natürlich haben wir die Hygienevorschriften eingehalten.

Herzlichen Dank für euren Besuch im Gottesdienst, für eure wertvolle Zeit und eure Geldspende. Damit können wir in diesem Jahr den Besuchsdienst der EGG für ältere bedürftige Leute unterstützen.

Ein großer Dank an Frau Pfarrerin Bock für ihre Zeit und den Gottesdienst.

P.S. Wer war Salomo? Er war ein König von Israel und sehr weise. Sein Vorgänger auf dem Thron war sein Vater König David. König Salomo herrschte über Israel über 40 Jahre lang. Seine Idee war, einen jüdischen Tempel zu bauen. Nach ihm ist das „Salomonische Urteil“ benannt. Sein hebräischer Name Salomo bedeutet übersetzt „Friede“.

Lektorin Monica Nickels

weitere Bilder


Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Ansbach #StJohannisAnsbach #Kerze #Gebet #Schnecke #Salomo #König #Tempel #Friede

Unterwegs in einer Luther-Stadt

Nachricht 56/2021

Nürnberg - Erfurt, 25.11.2021

Ende Oktober machte sich eine kleine Gruppe von 16 Personen auf nach Erfurt. Dort übernachteten wir im Augustinerkloster - 1505 ist Martin Luther in dieses Kloster eingetreten und wurde Mönch. Insgesamt hat Martin Luther ca. 10 Jahre in Erfurt gelebt. Zur Ankunft bekamen wir …


… eine Führung durch das Kloster und konnten so unseren "Übernachtungsort" genau kennenlernen. Nach kurzer Pause gab es am Nachmittag eine ausführliche Stadtführung mit dem gehörlosen Stadtführer Bastian Uhlich. Er zeigte uns zum Beispiel die berühmte "Krämerbrücke". Diese Brücke ist die einzige Brücke in Europa, die komplett mit Häusern bebaut und bewohnt ist. Heute gibt es auf dieser Brücke viele kleine Handwerkergeschäfte, z.B. Töpfereien, Glasbläser oder Holzschnitzer.

Am Sonntag waren wir beim großen Reformationsgottesdienst in der Augustinerkirche dabei. Anschließend konnten wir die Erfurter Gehörlosenseelsorgerin und ein paar Mitglieder der Gehörlosengemeinde treffen.

Natürlich war das Thema bei unserer Bildungsfahrt auch Martin Luther. Es gab ein Quiz und viele Informationen, so dass alle Teilnehmer:innen nun richtige Martin-Luther-Experten sind.

Am Montag, den 1. November ging es mit dem Zug wieder nach Hause. Es war eine tolle Erfahrung und ein schönes Gemeinschaftserlebnis für uns alle.

Erika Burkhardt

weitere Bilder


Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Nürnberg #Bayern #Erfurt #Augustiner #Kloster #Augustinerkloster #MartinLuther #Stadtführung #Bildung #GuteGemeinschaft #Gemeinschaft

Bibelschatz und Corona

Nachricht 55/2021

Nürnberg, 22.11.21

Im Bibelschatz haben wir über die Corona-Pandamie gesprochen, vom Anfang bis heute. Welche Gefühle haben wir, was waren gute und auch schlechte Erfahrung. Wir haben uns ausgetauscht, diskutiert und uns gegenseitig Mut gemacht: Gott gibt uns trotzdem in schwierigen + guten Zeiten Kraft, Vertrauen und Liebe.


Katechetin Biggi Schmidt


https://youtu.be/TgAyJUwoWM0

Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Nürnberg #Bayern #Bibelschatz #Bibel #Corona #Gefühle #Erfahrungen #Austausch #Diskussion #Mut #MutMachen #Kraft #Vertrauen #Liebe #Gott

Auflösung der EGG Frankfurt

Nachricht 54/2021

Frankfurt - Bayern, 17.11.21

Im Internet haben wir von der Auflösung der Gehörlosengemeinde Frankfurt erfahren. Erstaunt und erschreckt haben wir uns weiter informiert und u.a. erfahren, dass zwar die Kirchengemeinde formell aufgelöst wird, die Pfarrstelle und die Arbeit mit / für gehörlose Menschen aber auch weiterhin erhalten bleiben. Wie kommt das?


Auch in der EGG Frankfurt gab es Kirchenvorstand-Wahlen (genauso bei uns im Jahr 2018). Aber in Frankfurt haben sich nicht genug Gemeindemitglieder bereit erklärt, im Kirchenvorstand mit zu arbeiten. Wenn es zu wenig Kandidaten für eine Wahl gibt, muss die Gemeinde aufgelöst werden.

⚠️ Trotz der Schlagzeile von der Auflösung der Gehörlosengemeinde Frankfurt, bleibt Kirche mit Gebärdensprache für gehörlose und schwerhörige Menschen erhalten. Die Gemeindeglieder der 1982 gegründete Gemeinde um Pfarrer Gerhard Wegner werden also 2022 wieder hörenden Gemeinden der EKHN (Evangelische Kirche Hessen und Nassau) zugeordnet. Gottesdienste, Seelsorge, Diakonie und Bildung bleiben aber in der Gehörlosenseelsorge erhalten.

Kirchenrat Matthias Derrer mit Unterstützung von Michael Eberl-Lindnau

Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Nürnberg #Bayern #Frankfurt #GehörlosengemeindeFrankfurt #GuteNachbarschaft #GoodNeighbors #EGGFrankfurt #Gemeindeauflösung #EsGehtWeiter

Jubelkonfirmation, Gemeindebrief, Geburtstage • Warum Ihre Meldung wichtig ist!

Nachricht 53/2021

Bayern, 15.11.21

Viel Arbeit liegt für die Verwaltung seit der Gemeinde-Anerkennung 2017 hinter uns und noch ein bisschen vor uns. Die Adress-Verwaltung ist durch einige Programm-Wechsel und durch die Benutzung seit 25 Jahren sehr Fehler anfällig geworden. Das haben Sie vielleicht auch schon bemerkt. Leider! Einige von Ihnen haben sich deshalb im Büro gemeldet, dass Sie …


… keine Einladung zur Jubelkonfirmation erhalten haben, Ihr Geburtstag nicht genannt wurde oder der Gemeindebrief nicht bei Ihnen angekommen ist.

Für uns ist wichtig, dass Sie sich melden. Denn ohne Ihre Mithilfe können wir das nicht verbessern.

Beispiel Einladung Jubelkonfirmation

Um Einladungen versenden zu können, schauen wir in unsere Kirchenbücher, die erst seit 1975 in unserer Dienststelle der Gehörlosenseelsorge geführt werden. Zusätzlich steht uns seit 2018 noch das kirchliche Meldesystem zur Verfügung. Allerdings sind dort auch nicht alle Konfirmationsdaten erfasst.

Warum? Erst mit dem Einsatz von Computern ca. ab 1990 wurden dort Daten gespeichert. Vorher haben Pfarrämter keine Daten eingegeben. Bis das Landeskirchenamt in München alle Daten erfasst hat, werden noch viele Jahre vergehen. Deshalb - wenn Sie Jubelkonfirmation feiern möchten - ist Ihre Mitarbeit für uns sehr wichtig. Schreiben Sie uns gerne schon jetzt Ihre Konfirmationsdaten an pfarramt@egg-bayern.de

Beispiel Geburtstage

Früher haben wir allen Menschen mit Kontakt zur EGG – evangelisch und katholisch – gratulieren können. Heute finden Sie nur noch Jubilare der EGG - also Mitglieder der Gebärdensprachlichen Kirchengemeinde - bei den Geburtstagen im Gemeindebrief.

Warum? Wir sind jetzt Gemeinde, müssen deshalb die Daten aus dem evangelischen Meldesystems nehmen. Dort sind nur Mitglieder der EGG gespeichert.

Sie sind evangelisch, aber finden trotzdem nicht ihren Namen bei den Geburtstagen im Gemeindebrief? Dann sind Sie vielleicht noch nicht Mitglied unserer Evangelisch-Lutherischen Gebärdensprachlichen Kirchen-Gemeinde. Schreiben Sie uns gerne Ihren Wunsch, auch zur EGG zu gehören! Ebenso wenn auch Ihre Familienmitglieder und Freunde zur EGG gehören sollen. Schreiben Sie Ihre Bitte an pfarramt@egg-bayern.de (Frau Lotter)

Wir freuen uns über jedes neue Gemeindemitglied. Nur so kann unsere Gemeinde wachsen.

Beispiel der Gemeindebrief kommt nicht an

Manchmal beobachten wir: Der Gemeindebrief kommt nicht bei Ihnen an, obwohl wir beweisen können, dass wir die richtige Adresse benutzt haben und die Sendung richtig bezahlt war. Manchmal kommt die Post auch zurück, obwohl die Adresse stimmt. Nur mit Ihrer Hilfe ist es uns möglich, bei der Post Rückforderungen zu stellen und Zustellungsprobleme in Ihrem Ort aufzudecken.

Bitte melden Sie sich weiterhin bei buero@egg-bayern.de (Frau Ruff)!

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Ihre Yasmine Ruff und Anika Lotter

Bildquelle

CC BY 3.0, Ralf Roletschek @ Wikipedia

Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Nürnberg #Bayern #Meldedaten #SoFunktioniertVerwaltung #Gemeindebrief #SoKlapptDas #MEWIS #Konfirmation #Jubelkonfirmation #KeineDatenKeineEinladung #TechnikIstGutWennSieFunktioniert

So viele Farben

Nachricht 52/2021

Nürnberg, 13.11.21

Im Herbst verändert sich nicht nur das Laub – sondern auch unsere Sichtweisen. Draußen vor dem Fenster färben sich die Blätter mit jedem Tag in mehr Orange- und Rottönen und der Wind treibt Regenwolken vorbei, während ich diesen Artikel schreibe. Manche von Ihnen habe ich schon kennen gelernt in meinen zwei Monaten als Praktikantin der EGG. Gern wollte ich einen Gruß da lassen und ein paar meiner Gedanken zu meiner Zeit in Nürnberg aufschreiben. Als Studentin …


… der evangelischen Theologie im hessischen Marburg habe ich in den letzten Jahren viel gelesen und viele Hausarbeiten geschrieben. Die Arbeit hier in der Gemeinde war deshalb besonders spannend. Ich habe so viele visuelle Eindrücke bekommen. Mit nur kleinen Erfahrungen in Gebärdensprache kam ich her und habe so viel dazu gelernt in den 2 Monaten.

Bei den wöchentlichen Treffen mit Biggi und Agnes, der neuen Dolmetscherin, habe ich viel gelernt. Wir haben viel voneinander gelernt, uns Gebete und Begriffe angeschaut, um zu erkennen, was dahinter steckt. Bei der Sitzung zur Beerdigungs-Liturgie ging es hoch her.

„Gott liebt uns durch den Tod. Klingt total makaber!“, sagte Biggi. Agnes verzog das Gesicht. „Stimmt irgendwie, Johanna, sag du doch mal, was meint man damit genau?“ Ich überlegte, erklärte dann, dass der Tod für Gott, genauso wie für uns Menschen, keine Trennung von der verstorbenen Person sein muss. Dass wir uns aneinander erinnern. Die Liebe noch im Herzen tragen. Die Gefühle.

Wir gebärdeten, tauschten uns aus. Eigentlich eine tolle 3-er-Gruppe: Theologin, Gebärden-Katechetin, Dolmetscherin. Das Beste aus drei Welten.

Dadurch habe ich meine Sicht auf manches Gebet, manche biblische Geschichte verändern können. Im Erntedankgottesdienst dann spielte ich im Anspiel eine Ärztin. Im Krankenhauskittel von meinem Freund, mit Stethoskop, hörte ich den Gottesdienst-Leiter ab. „Alle gesund?“, war Motto des Gottesdienstes. Dass gesund im biblischen Zusammenhang auch heil, ganz, vollständig heißen kann, hat mir gefallen. Wir sind vor Gott vollständig, so wie wir sind. Gesund. Müssen uns dafür gar nicht verändern.

Bei der Baubegehung in den Räumen am Egidienplatz konnte ich mir vorstellen, welche Veränderungen wohl auf die Gemeinde zukommen werden, wenn im Frühjahr der Umzug kommt. Viel mehr Platz, neue Räume, die schöne Egidienkirche vor den Fenstern. Darauf bin ich gespannt, gern wäre ich bei dieser Veränderung dabei.

Aber wenn sich jetzt das letzte Herbstlaub von den Bäumen verabschiedet hat, muss ich wieder zurück nach Marburg und mit dem Examen anfangen. Wer weiß – vielleicht komme ich ja zum Vikariat oder als Pfarrerin irgendwann wieder nach Nürnberg. Bis dahin aber werde ich sehr von dem hier Gelernten profitieren und vielen von dieser tollen Gemeinde erzählen. Sie hat mich jedenfalls ein kleines bisschen verändert.

Johanna Wehkamp

Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Bayern #Theologie #Studierende #Theologiestudierende #Praktikum #Praktikantin #Farben #Herbst #GottLiebtUns #Baubegehung #Bestattung #DeutlicheSprache #Pfarrer #Pfarrerin #Visuell #VisuelleMenschen #Gebet #Tod #Trennung #Katechetin #Dolmetscherin #Erntedank #Gesund

Konfirmand:innen erobern ein Schloss

Nachricht 51/2021

Bayern, 10.11.21

Die Konfirmand:innen dieses Jahres haben sich zum 1. Konficamp auf Schloss Pfünz getroffen. In der Nähe von Eichstätt liegt das kleine Schloss, das in seinem tollen Park auch eine Herde Schafe beherbergt. An dem Wochenende um den Reformationstag herum trafen sich die Konfirmanden mit unseren aktiven Jugendmitarbeiter:innen und lernten während der 4 Tage vieles über die Bibel, über Jesu Leben und natürlich auch, wie ein Gottesdienst aufgebaut ist. Ein Highlight war …


… der Reformationstag. Auf einem Spaziergang erlebten wir den Weg von Martin Luther mit. Und am Abend gab es dann doch noch eine gruselige Überraschung. Mareike erschreckte die Konfirmanden mit einem „Geist“. Nachdem Bettlaken und Brille weg waren konnten alle gemütlich gemeinsam weiter feiern. Eine tolle Truppe - wir freuen uns alle auf die Konfirmation im Mai.

Pfarrerin Cornelia Wolf

Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Bayern #Konfirmanden #EGJBayern #WirSindEGJ #EvangelischeJugend #Jugendarbeit

Senioren treffen sich nach langer Zeit wieder

Nachricht 50/2021

Nürnberg, 8.11.21

Nach 19 Monaten Pause fand am 18.10. Oktober wieder das erste Treffen des Seniorenclubs im Gehörlosenzentrum in Eibach statt. Alle haben die 3 G-Regel befolgt. Ich habe Ende September den Termin bekanntgegeben und bereits nach 1,5 Wochen waren alle 50 Plätze ausgebucht. Im Anschluss kamen noch über 30 Anfragen, ob noch Plätze frei sind. Die Raumnutzung war leider auf 50 Personen beschränkt, ansonsten wären fast 90 Personen gekommen. Die Themen des Treffens waren …


  • Große Freude beim Wiedersehen,
  • Andacht mit Pfarrerin Cornelia Wolf,
  • kleine Foto- und Film-Show über den Umbau der Geschäftsstelle am Egidienplatz und auch über aktuellen Räume am Lorenzer Platz 10,
  • Gast Marcus Willam,
  • kurze Berichte über Altenheim, Aufzüge barrierefrei, Seniorenamt

Es kam von vielen Seiten die Bitte, nächsten Monat ein weiteres Treffen zu organisieren. Das bleibt noch offen. Sobald es wieder stattfindet, gebe ich gerne die Informationen an alle Senioren weiter.

Rosa Reinhardt

Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Nürnberg #Senioren #Seniorenkreis

Fels in der Brandung - 20 Jahre Gemeindevorstand und Sprengelausschuss

Nachricht 49/2021

Nürnberg, 4.11.21

Andrea Rank und Randolf von Hündeberg – zwei Gemeindesprecher:innen aus Nürnberg, die weit über die Grenzen Mittelfranken bekannt sind: Beide feiern dieses Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum als Gemeindesprecher:in bzw. Sprengelausschuss-Mitglied. Herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank für die Treue, das große und unermüdliche Engagement der letzten 20 Jahre! Die beiden Jubilare kennen sich …


… schon seit ihrer gemeinsamen Kindergartenzeit. Nach der 6. Klasse trennten sich die Wege, doch schon ein paar Jahre später hatten sie den gleichen Schulweg von Nürnberg nach München und trafen sich auch an der Konfirmation bei Pfarrer Uhrlau wieder. Die Konfirmation wurde 1976 in der Kapelle der Nürnberger Gehörlosenschule gefeiert.

Und dann dauerte es ca. 15 Jahre, bis Andrea Rank durch eine Freundin wieder zur EGG kam. Erst war es der Frauentreff, dann die Gottesdienste und 2001 wurde sie in den Gemeindevorstand gewählt. Neben dem regelmäßigen Treffen im Gemeindevorstand engagierte sich auch noch im Gebärdenchor. Bis heute ist sie Vertrauensfrau, anfangs im Gemeindevorstand, heute im Sprengelausschuss.

Bei Randolf von Hündeberg ging der Weg zum Nürnberger Gemeindeteil über München. Mit seiner Frau Clarissa besuchte er gern die Gottesdienste von Pfarrer Groll in München. Als Clarissa dann nach Nürnberg umzog, brachte er einmal seine Frau zum Frauentreff. Dort im Gemeindehaus in Eibach traf er viele alte Bekannte wieder. Das Ehepaar von Hündeberg besuchte von da an gerne Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen.

Ein wichtiger Einschnitt war dann der Kirchentag in Frankfurt 2001. Nach den intensiven Kontakten zu Pfarrer Sauermann und Pfarrer Klenk ließ sich Randolf von Hündeberg zum Gemeindevorstand aufstellen. Und auch er ist bis heute durchgehend Vertrauensmann des Gemeindevorstands, bzw. Sprengelausschuss.

Für beide war damals das Kirchgeld ein wichtiges Thema. Warum sollte das Kirchgeld an die hörenden Gemeinden gezahlt werden? Das war ein erster Gedanke in Richtung eigenständiger Gemeinde.

Heute sind sich Andrea Rank und Randolf von Hündeberg einig, dass die Anerkennung der EGG zur eigenständigen Kirchengemeinde der größte Schritt in den letzten 20 Jahren war. Nun kommt das Kirchgeld endlich der Gebärdensprachlichen Kirchengemeinde zu Gute – ihr Kritikpunkt von damals hatte sich aufgelöst.

Außerdem ist für beide wichtig, dass endlich alles in DGS kommuniziert wird und sie in unserer Gemeinde barrierefrei Gemeindealltag leben können.

Für die Zukunft haben diese beiden erfahrenen Gemeindeglieder den Wunsch, dass die neue Geschäftsstelle am Egidienplatz wirklich barrierefrei und gut für alle Gemeindeteile in Bayern wird. Ebenso wünschen sie sich einen festen Zusammenhalt unter den Gemeindemitgliedern und dass die Gemeinde sich immer weiter entwickelt.

Pfarrerin Cornelia Wolf

weitere Bilder


Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Nürnberg #Gemeindesprecher #Sprengelvorstand #Ehrenamt #WasEhrenamtlicheSoTun #Treue #treu #Jubiläum #Jubiläum20

Wöhrl-Stiftung unterstützt Talking Hands und unsere Ararat Akademie

Nachricht 48/2021

Nürnberg, 2.11.21

Die Emanuel-Wöhrl-Stiftung unterstützt mit Hilfe unserer Ararat-Akademie die Startup-Firma „Talking Hands“, die mit ihren Flipbooks (Daumenkino-Büchlein) Gebärdensprache inklusiv in Kitas bringen möchte. So können Kinder im Spiel mit den kleinen Büchern Gebärden lernen und so eine gemeinsame Kommunikation mit Kindern entwickeln, die Gebärdensprache brauchen. Die Firmengründerinnen waren am 25.10.2021 in der Gründershow „Die Höhle der Löwen“. Einen Finanzierungs-Deal haben die beiden nicht bekommen, aber …


… eine Unterstützung aus verschiedenen Stiftungen, u.a. der Emanuel-Wöhrl-Stiftung. Das dafür gekaufte Material soll u.a. durch die Arbeit des Integrativen Fachdienstes und der Hausgebärdensparchkurse in verschiedenen KiTas und in Familien zum Einsatz kommen.

Im Film zur Spende sind u.a. aus unserem Haus Rosa Reinhardt und Sabine Elsner zu sehen, die die Entwicklung und den Einsatz der flipbooks von „Talking Hands“ sehr unterstützen.

Kirchenrat Matthias Derrer

Mehr Info + Film

Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Nürnberg #WörhlStiftung #EmanuelWöhrlStiftung #TalkingHands #AraratAkademie #Flipbooks

Ökumenische Pilgerreise nach Burgund (Bericht)

Nachricht 47/2021

München, 29.10.21

Eigentlich wollten wir im April nach Frankreich fahren, doch wegen der Corona-Situation musste die Reise auf September verschoben werden. Skeptisch beobachteten wir, wie sich die Lage entwickelte... und mussten uns nach einer Absage auch noch auf die Suche nach einer zweiten Gebärdensprachdolmetscherin machen. Was für ein Glück, dass die Landshut-Absolventin Aline Schmodde kurzentschlossen zusagte! Sie und Meike Döllefeld (schon zum 4. Mal mit uns auf Reisen!) bildeten unser perfektes Dolmetsch-Team. Schließlich stiegen am 6. September 27 Personen in München in den Reisebus. Es galt die 3G-Regel. Vielleicht lag es an der vorausgegangenen langen Lockdown-Phase, vielleicht an dem tollen Reiseziel, vielleicht an der harmonischen Reisegruppe - unsere Woche in Burgund war wirklich wunderbar! Die Fotos sprechen für sich.


Das Programm war anspruchsvoll und dicht. Einige Stichpunkte dazu: Stadt- und Kirchenbesichtigungen in Beaune, Autun, Cluny, Nevers und Dijon. Begegnungen mit Ordensleuten in Taizé, Vézelay und Nevers. Berührende Andachten und Gottesdienste. Pilger-Wanderung auf einem bezaubernden Stück des Jakobswegs. Gute Gespräche bei französischer Küche und dem guten Burgunder-Wein. Fahrt durch malerische Landschaft...

Ganz herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen der Reise beigetragen haben: Schwester Judith Beule (Vorbereitung für Taizé, Kontakt zur französischen Gehörlosengemeinde), Dirk Gajdosch (Taubblinden-Assistenz), Juho Saarinen (Wanderführung), Peter Fiebig (Film-Aufnahmen), Caroline Jonas (Kommunikationsassistenz Deutsch-Französisch), Erzana Sita (Praktikantin und helfende Hand in allen Situationen), Peter Glaser (Stadt-/Kirchenführung und Reiseleitung), Sonja Simonsen (Stadt-/Kirchenführung und Reiseleitung), Angelika Sterr (Organisation und Reiseleitung).

In zwei Jahren wollen wir wieder auf Reisen gehen! Wenn Sie Interesse haben, achten Sie auf die Ankündigung oder lassen Sie sich schon jetzt dafür vormerken. Es waren diesmal nicht nur Gehörlose aus Oberbayern, sondern auch aus Franken und Berlin dabei.

Pfarrerin Sonja Simonsen

weitere Bilder


Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #München #Bayern #Pilgern #Pilgerreise #Burgund #Beaune #Autun #Cluny #Nevers #Dijon #Taize #Vezelay #Nevers #Andacht #Gottesdienst #FranzösischeKüche #BurgunderWein

Claudia Fey als neue Pfarrerin eingeführt

Nachricht 46/2021

Augsburg, 27.10.21

Endlich ist sie richtig da, die neue Pfarrerin für den Gemeindeteil Augsburg unserer Gebärdensprachlichen Kirchengemeinde! Pfarrerin Claudia Fey wurde in einem Festgottesdienst am vergangenen Sonntag, 24.10. in der Kirche St. Thomas in Augsburg eingeführt. Jetzt hat der Augsburger Gemeindeteil endlich wieder eine eigene Pfarrerin. Claudia Fey war zuvor …


… zu je 25 % in der Auferstehungskirche und in Friedberg tätig. Mit ihrem Mann und den drei Kindern lebt sie schon 9 Jahre in Augsburg und kennt viele hörende Kolleg:innen und natürlich auch Mitarbeiter:innen des Dekanats. Frau Dekanin Dr. Sperber-Hartmann kennt Claudia Fey auch gut. In ihrer Rede hat sie Frau Fey als „freundliche Person“ beschrieben, „die sicher schnell in guten Kontakt mit vielen Menschen kommen und auch das Evangelium überzeugend vermitteln“ kann.

So haben wir Claudia Fey auch am Sonntag erlebt! In ihrer Predigt gebärdet sie überzeugend wie Frieden Leben verändern kann. Anschließend gab es noch Zeit miteinander ins Gespräch zu kommen, natürlich mit Abstand und den 3G Regeln.

Kirchenrätin Cornelia Wolf

weitere Bilder


Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Augsburg #Pfarrerin #NeuePfarrerin #Willkommen #HerzlichWillkommen #Frieden #Leben #Predigt #WasPfarrerSoMachen #WasPfarrerinnenSoMachen #Gemeinde #SoIstGemeinde #Thomaskirche #ThomaskircheAugsburg #Fest #Festgottesdienst #Gottesdienst #Einführung

Peter Funke erhält das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten

Nachricht 45/2021

München, 25.10.21

Am 6. Oktober traf sich am frühen Nachmittag eine kleine Gruppe aus der EGG an der Mariensäule vor dem Münchner Rathaus. Peter Funke und seine Schwägerin, Vorstandsmitglied Uwe Röllig, Besuchsdienst-Koordinatorin Dr. Caroline Jonas und Pfarrerin Sonja Simonsen. Im historischen Saal "Ratstrinkstube" im Rathaus wurde Peter Funke mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für „Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern“ ausgezeichnet. Bürgermeisterin Katrin Habenschaden überreichte Herrn Funke in Stellvertretung von Dr. Markus Söder …


… eine Urkunde und eine Anstecknadel. In ihrer Rede (gedolmetscht von GSD Knut Sobotta) berichtete die Bürgermeisterin voll Anerkennung von Peter Funkes ehrenamtliche Aktivitäten:

Seit 70 Jahren engagiert sich Peter mit Herzblut für die Gehörlosengemeinschaft. Neben seiner Tätigkeit für den Verein „Hufeisen e.V.“ hat Peter viele Jahre lang gehörlose Senior:innen besucht und ist bis heute unserem Ökumenischen Besuchsdienst verbunden.

Im Anschluss an die Feierstunde im Rathaus ließen wir den Preisträger bei Kaffee und Kuchen hochleben. Im EGG-Gottesdienst am 17. Oktober freuten sich über 50 Besucher:innen mit Peter Funke über diese ehrenvolle Auszeichnung und spendeten großen Applaus.

Pfarrerin Sonja Simonsen

weitere Bilder


Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #München #Ehrenzeichen #EhrenzeichenDesBayerischenMinisterpräsidenten #Ehrung #PeterFunke #Ehrenamt #Lob #Applaus

Klimaaktionswoche Ostallgäu - Erntedank - Was wenn die Ernte ausfällt?

Nachricht 44/2021

Marktoberdorf, 14.10.21

Am 9. Oktober traf sich der Marktoberdorfer Gemeindeteil in den neuen Räumen der Johanneskirche. Im Mittelpunkt war ein Vortrag über den Klimawandel und seine Auswirkungen. Damit beteiligen sich die Marktoberdorfer an der Klima-Aktions-Woche Ostallgäu. Dabei waren die Gemeinderäume bis auf den letzten Platz gefüllt. Was hat der Klimawandel mit unserem Essen zu tun? …


Warum gehen junge Menschen auf die Straße und demonstrieren? Sind erneuerbare Energien (Sonne, Wind, Wasser etc.) wirklich gut? Diese und viele weitere Fragen wurden breit diskutiert.

Am Ende des Nachmittags war klar: Wir müssen etwas tun! Wir müssen etwas tun, damit unsere Welt auch für unsere Kinder und Enkel gut bleibt. Der Wunsch der Teilnehmenden: In einem Jahr wollen wir dieses Thema nochmal aufgreifen. Mal sehen, was wir Neues erfahren und was jede/r für sich tun konnte.

Diakon Benjamin Müller

weitere Bilder


Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #Klimawandel #Klimawoche #KlimawocheOstallgäu #Klima #WirMüssenWasTun #Marktoberdorf #Ostallgäu #Erntedank #Essen #DieErdeHatFieber

Gott ist bei dir - IMMER

Nachricht 43/2021

München, 24.9.21

Die Schüler:innen aus München und Umland sind mit einem speziellen Mutmacher in das Schuljahr 2021/2022 gestartet. Am 13. September besuchte Peter Fiebig 14 Familien und übergab den Kindern ein Überraschungspaket. Darin eine Karte mit der Zusage „Gott ist bei dir - immer“, Stifte, Traubenzucker und ein Fingeralphabet-Poster aus dem ararat-shop. Also alles, was man in der Schule braucht: Stifte, Traubenzucker, Buchstaben und natürlich Gott. :-) Wer nicht zuhause war, fand das Geschenk vor der Tür.


Nach der Nikolausaktion (Nachricht 65/2020) und der Geschenkrunde zu Ostern (Nachricht 22/2021), ist dies der dritte Einsatz von Peter Fiebig als Geschenke-Überbringer für die Familien der EGG München gewesen.

Laura Glas, Praktikantin

weitere Bilder


Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #mutmacher #schule #GottIstDa #GottIstImmerDa #familie #familien #familienvormittag #PeterImEinsatz

Märchenhafte Kinderfreizeit

Nachricht 42/2021

Nürnberg / Ebermannstadt, 17.9.21

Es war(en) einmal … die Sommerferien. In der ersten Ferien Woche machten sich 10 mutige Kinder auf den Weg nach Ebermannstadt. Dort trafen sie auf die „Waldlinger“. Diese lebten schon lange im Wald, allerdings hat der feuerrote Drachen ihren Schatz gestohlen. Und die Schatzkarte war in mehrere Teile zerrissen und über das ganze Land verteilt. Für die Suche der Schatzkarte und des Schatzes brauchten sie die Hilfe der Kinder. Fast eine Woche lang suchten diese nach der Schatzkarte und erkämpfen sich Teile in verschiedenen Spielen. Auch der viele Regen konnte die Kinder nicht aufhalten. Als die Schatzkarte dann vollständig war, …


… machten sie sich auf die Suche und fanden zum Glück den Schatz in einer alten Burgruine. Der letzte Abend konnte dann entspannt mit Popcorn und dem Märchen „Der gestiefelte Kater“ verbracht werden.

Für alle war es eine sehr schöne Freizeit mit viel Spaß, Spielen und Freude. Und ich freue mich schon auf die nächste Freizeit.

Mareike Weis

Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #Nürnberg #Ebermannstadt #Kinder #Kinderfreizeit #Waldlinger #Wald #Drache #Spiel #Spaß #Schatz

Egidienkirche - Queer - Europe, Du hast die Wahl!

Nachricht 41/2021

Nürnberg, 14.9.21

Durch meinen Kollegen habe ich erfahren, dass im Juli/August eine riesige Flagge mit dem Queer-Regenbogen in der Egidienkirche aufgehängt war. Daraufhin bin ich sehr neugierig geworden und habe sie mir am 29. Juli mit einer gehörlosen Seniorin angesehen. Wir waren echt sprachlos wegen der riesigen Flagge. Zusätzlich gab es eine gute Ausstellung mit vielen Bilder über queere Menschen aus Krakau/Polen sowie zum Motto „Max ist Marie Mein Sohn ist meine Tochter ist mein Kind“.


Zur Info über die Pride Week und den Christopher Street Day Nürnberg Pride 2021: Er war schon vom 22.7. bis 8.8.2021 und es fanden viele Veranstaltungen dazu statt, siehe www.csd-nuernberg.de/programm2021

Rosa Reinhardt

Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #EgidienkircheNürnberg #Egidienkirche #queer #queerpride

Wir machen Urlaub

Nachricht 40/2021

Bayern, 20.8.21

Bayern macht Urlaub, wir auch. Deshalb gibt es die nächste Nachricht erst am 15.9. Bis dahin wünschen wir Ihnen eine gesegnete Sommerzeit, egal wo sie sind. Zum Glück können wir überall schöne Augenblicke erleben, Zuhause oder am einem anderen Ort. Alles was wir brauchen, sind offene Augen und ein offenes Herz, um Gottes wunderbare Spuren in unserer Welt zu entdecken.


Eine gesegnete Zeit wünscht Ihnen
Kirchenrat Matthias Derrer

Gemeindebrief August 2021 schon bekommen?

Nachricht 39/2021

Bayern, 10.8.21

Letzte Woche wurde der neuste Gemeindebrief für August 2021 verschickt. Der Versand braucht normalerweise 1 Woche, bis er überall bei euch angekommen ist. Wenn er allerdings bis jetzt immer noch nicht angekommen ist, dann gebt uns bitte Bescheid unter pfarramt@egg-bayern.de. Auch dieses Mal gibt es wieder interessante Themen:


Wir erklären nochmal, warum das Kirchgeld ein wichtiges Zeichen für Solidarität ist, unter „Menschen im Ehrenamt“ stellen wir Peter Fiebig vor und es gibt einen vorläufigen Abschluss-Bericht zur Prädikant:innen-Ausbildung. Natürlich - wie immer auch die üblichen Kontakte, Termine, Informationen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
Kirchenrat Matthias Derrer

Gemeindebrief digital

  • Digital auf Handy, Tablet oder Computer kann der Gemeindebrief gelesen werden auf Nachrichten → Gemeindebrief.

Auf dem Münchner Jakobsweg

Nachricht 38/2021

München, 29.7.21

Am Sonntag 25.7. sind wir mit gut 20 Personen ein Stück auf dem Müncher Jakobsweg gepilgert. Treffpunkt war an der neuen Synagoge am Jakobsplatz. Die Synagoge heißt „Ohel Jaakov“, das bedeutet „Zelt Jakobs“. Juho Saarinen erzählte uns über den Jakob des Alten Testaments.


Jakob (Gebärdenname: Schlag auf die Hüfte) betrog seinen Bruder Esau und wurde dennoch von Gott geliebt und begleitet. Er sah im Traum eine Himmelsleiter und kämpfte später in einem nächtlichen Kampf mit einem Engel. Er wurde an der Hüfte verwundet, bekam den Namen „Israel“ und wurde zum Stammvater des von Gott erwählten Volks.

Ebenfalls am Jakobsplatz liegt die katholische Kirche Sankt Jakob am Anger. Von dort aus machten sich seit mittelalterlicher Zeit die Münchner Pilger auf den Weg nach Santiago de Compostela. Unsere Gruppe erfuhr einige Geschichten und Legenden über Jakobus, den Jesus-Jünger (Gebärdenname: Muschel am Hut). Dann machten wir uns über das Sendlinger Tor auf den Weg nach Thalkirchen. Auf der Wanderung bis zur Einkehr in Hinterbrühl machten wir einen Halt an der Isar und dachten anhand eines neuen Gebärdenlieds "Die Muschel" über unser Leben nach, das man sich auch als Pilgerweg vorstellen kann.

Ein gelungener und schöner Tag, vorbereitet von Angelika Sterr, Juho Saarinen und Laura Glas. Auch eine Nürnberger Gruppe war Anfang Juli auf einem Teil des Jakobswegs. Das können Sie lesen in Nachricht 36/2021 vom 12.7.

Pfarrerin Sonja Simonsen

weitere Bilder


Tags

#DGS #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Jakob #Jaakov #OhelJaakov #Muschel #Pilgern #Jakobsweg #Synagoge #München

Vom Fischfang des Petrus zum Fischessen des Lion-Clubs

Nachricht 37/2021

Neumarkt i. d. Opf., 20.7.21

Am Samstag 17. Juli 2021, am Nachmittag, hat sich der Gehörlosenverein Neumarkt i. d. Opf. nach 2 Jahren wieder zu einem traditionellen Fischessen bei Pilsach getroffen. Zuvor gab es einen kleinen Gottesdienst in einer schönen, auffälligen Kirche, die oberhalb der quirligen Laberquelle thronte.


In der Lesung handelte sich um eine Geschichte von Jesus nach seinem Tod und seiner Auferstehung, wo sich seine Jünger noch einmal am See Genezareth zum Fischen getroffen hatten, währenddessen auch Jesus am Ufer stand. Dieser Text hatte sehr gut zu unserem Treffen gepasst. Es gab wiederum ein reichliches, sehr feines Fisch-Essen! Wir danken dem Lions-Club Neumarkt ganz herzlich!

Randolf v. Hündeberg

weitere Bilder


Lesung

Attach:Nachrichten-Fotos-2021/2021-037-002.mp4 Δ

Tags

#Nachricht #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #NeumarktOberpfalz #Fisch #Fischessen #Fischzug #Evangelisch #Fischfang #Petrus #Lesung

Wir pilgern!

Nachricht 36/2021

Nürnberg, 12.7.21

Pilgern mit der EGG - es geht weiter: Herzliche Einladung zum Pilgern am 31. Juli! Wir treffen uns im Pilgerzentrum in Nürnberg und starten von dort auf den Jakobsweg.


Wer gerne zu Fuß unterwegs ist und Freude hat an Natur und Gemeinschaft ist hier genau richtig!

Weitere Infos:

  • Start: 10.30 Jakobskirche Nürnberg
  • Strecke: ca. 15 km
  • Pilgerzeit: ca. 5 Stunden
  • Ende: In einem Biergarten bei Schwanstetten/Schwabach

Weitere Infos und das Anmeldeformular gibt es im Menü unter Gemeinde > bayernweit > Erwachsenenbildung > Pilgern.

Erika Burkhardt

Gemeindesprechertagung „in echt“

Nachricht 35/2021

Nürnberg, 30.6.21

Endlich: Die Gemeindesprecher:innen (bzw. Sprengelsprecher:innen) konnten sich wieder live treffen. Wichtig für unsere große Gemeinde ist, dass auch die Ehrenamtlichen Kontakt halten können und Zeit zum Austausch haben.


Neben vielen Gesprächen, gab es auch inhaltliche Punkte zu besprechen, zum Beispiel: • Aufgaben der Ehrenamtlichen • wichtige aktuelle Infos aus der Gemeinde • Bedeutung des JSB erklärt.

Vielen Dank an die ehrenamtlichen Sprengelsprecherinnen und Sprengelsprecher - ihr alle bringt viel Leben und Aktivität in unsere Gebärdensprachliche Kirchengemeinde!

Erika Burkhardt

weitere Bilder


Tags

Matthias Derrer, [14.05.21 21:02] #Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #Gemeindesprecher #Sprengelsprecher #DemokratieInDerKirche #WirSindKirche

Regenbogen an der Geschäftsstelle

Nachricht 34/2021

Nürnberg, 28.6.21

Am Mittwoch hingen aus der Nürnberger Geschäftsstelle zwei Regenbogen-Fahnen. Am Abend war das EM Fussballspiel Ungarn gegen Deutschland. Eigentlich sollte auch das Münchner Fussballstadion mit Regenbogenfarben beleuchtet werden. Aber das wollte der Fussballverband Uefa nicht. Was bedeutet eigentlich die Regenbogen-Fahne?


Seit 40 Jahren ist diese Fahne das Symbol von Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen in aller Welt: 1978 beauftragte Harvey Milk, der erste offen schwule Politiker der USA, den Künstler und Aktivisten Gilbert Baker, ein neues Symbol zu erfinden. Heraus kam die Regenbogen-Fahne.

Die EGG hat die Fahne aus den Fenstern der Geschäftsstelle gehängt, da wir unsere Solidarität mit allen Menschen, die diskriminiert werden, zeigen. Wir sind eine offene Gemeinde. Hier zählt Glaube und Nächstenliebe, nicht Ausgrenzung oder Diskriminierung.

Kirchenrätin Cornelia Wolf

Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #UEFA #Regenbogen #KeineDiskriminierung #Regenbogen #LGBT #LGBTQIA*

Besondere Strümpfe

Nachricht 33/2021

Nürnberg, 25.6.21

„Hier stehe ich, ich kann nicht anders“ steht auf dem einen Socken und dazu „Luther-Socke“ oder „Es gibt immer einen Weg“, „Mose-Socken“. Diese Socken kamen letzte Woche in einem kleinen Päckchen nach Nürnberg und waren für 4 engagierte Mitarbeiterinnen. Die Socken waren ein kleines Dankeschön vom Büro am Hesselberg für die gebärdensprachliche Begleitung des Online-Gottesdienstes am Pfingstmontag. Wir …


… haben uns sehr gefreut und sind nächstes Jahr gerne wieder mit dabei!

Kirchenrätin Cornelia Wolf

Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #Danke #Hesselberg #BayerischerKirchentag

Jubelkonfirmation bei strahlendem Sonnenschein

Nachricht 32/2021

Nürnberg, 22.6.21

Bei strahlendem Sonnenschein kamen 20 Jubelkonfirmand:innen zu einem Gottesdienst in der Egidienkirche zusammen. Nach langer Zeit konnten sich viele Freunde und Bekannte wieder sehen. Es tat so gut, wieder in Gemeinschaft zu feiern und sich zu unterhalten. Nach dem Festgottesdienst unterhielten wir uns noch vor der Kirche.


Pfarrerin Cornelia Wolf

weitere Bilder


Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #Konfirmation #Jubelkonfirmation #EndlichWiederZusammen #Erinnerung #Sonne #Freunde #Gemeinschaft

Die „12 Apostel“ ;-) im Biergarten

Nachricht 31/2021

München, 11.6.21

Am Dienstagabend gingen 30 Faxschreiben raus. Sehr kurzfristig! Und doch - oh Wunder! - kamen am Mittwoch um 12 Uhr „die zwölf Apostel“ im Biergarten Grub zusammen :-) Lange Zeit haben wir uns gar nicht treffen können. Nun gibt es endlich wieder die Möglichkeit. Alle hatten gute Laune mitgebracht und ließen sich das Mittagessen schmecken. Anschließend hielt ich einen Vortrag über die Ereignisse während der Corona-Pandemie. In den letzten 15 Monaten ist viel passiert. Die Nachrichten waren oft nicht einfach zu verstehen. Klar, dass die Senior:innen viele Fragen hatten.


Bis 15 Uhr gab es viel zu erzählen und zu diskutieren. Alle Anwesenden waren sichtlich froh über unser Wiedersehen. Endlich konnten wir uns wieder befreit unterhalten und wir haben viel gelacht.

Peter Fiebig, Vertrauensmann und Seniorenbeauftragter für den Gemeindeteil München

Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #EndlichWiederZusammen #Erinnerung #Senioren#Gemeinschaft

Ökumenische Wallfahrt in Oberfranken leider nochmal verschoben auf 2022

Nachricht 30/2021

Bamberg - Zeil - Oberfranken, 1.6.21

Leider muss die Ökumenische Wallfahrt wegen Corona nochmal verschoben werden. Die Außengastronomie in Zeil ist noch nicht sicher geöffnet und auch unsere Wege nach Zeil sind wegen Schienenersatzverkehr nicht optimal. Deshalb haben sich alle Verantwortlichen (evangelische und katholische gebärdensprachliche Kirchengemeinde, Bezirk) heute dazu entschieden, nochmal abzusagen und auf 2022 zu verschieben. Schade, aber nächstes Jahr sehen wir uns wieder!


Herzliche Grüße
Pfarrer Matthias Derrer

Mehr Info

Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #Wallfahrt #ÖkumenischeWallfahrt #Gehörlosenwallfahrt #ÖkumenischeGehörlosenWallfahrtOberfranken #Oberfranken

Pfingstmontag auf dem Hesselberg - online

Nachricht 29/2021

Bayern, 24.5.21

Wir feiern bayernweit den Pfingstmontags-Gottesdienst auf dem Hesselberg - aber dieses Jahr nicht direkt auf dem Hesselberg, sondern von zuhause aus, online. Der Gottesdienst wird mit Gebärden angeboten, ganz inklusiv und barrierearm.


Feiern Sie auch mit, am Pfingstmontag, ab 10:00 Uhr unter http://www.youtube.com/bayernevangelisch

Kirchenrätin Cornelia Wolf

Link korrigiert (bisher ohne, jetzt mit Gebärdensprache)

https://youtu.be/lq1TFNXpL_4

Ehepaar Fiebig 50 Jahre verheiratet

Nachricht 28/2021

München, 24.5.21

50 Personen versammelten sich am 16. Mai in der Passionskirche - genau passend zum Anlass des Gottesdienstes! Angelika und Peter Fiebig feierten ihre Goldene Hochzeit. Vor 50 Jahren hatten die beiden standesamtlich und kirchlich in München geheiratet. Damals hatte Pfarrer Götze die Trauung in der Forstenrieder Andreaskirche gehalten. Bei der Goldhochzeit freute sich die EGG München mit den Fiebigs über die schönen Erinnerungsfotos vom Hochzeitstag. Mit Gebeten und Gebärdenliedern dankten wir Gott für 50 Jahre Leben und Lieben. Im Anschluss standen wir - mit Abstand - noch auf der Wiese neben der Kirche beieinander. Der Regen machte eine Pause und gönnte uns Gespräche und einen Fototermin vor der Kirchenmauer :-) Viele gute Wünsche der Gemeindemitglieder nahmen die Fiebigs auf einer Herz-Girlande mit nach Hause. Ein Tag voll Glück und Segen!


Pfarrerin Sonja Simonsen

Alle Fotos von Andy Kirchmann. Herzlichen Dank!

weitere Bilder


Ausblick auf den Kirchentag 2023 in ⚠️ Nürnberg

Nachricht 27/2021

Nürnberg - Bayern - Deutschland, 20.5.21

Letzte Woche war der Evangelische Kirchentag in Frankfurt. Wir blicken schon weit voraus, auf den nächsten Evangelischen Kirchentag 2023 in NÜRNBERG. Natürlich sind wir auch mit Gebärdensprache dabei und werden gemeinsam mit den Kolleg:innen aus ganz Deutschland viele gebärdensprachliche Angebote für euch machen. Ihr könnt euch schon mal darauf freuen und besonders den Termin notieren: 7. – 11. Juni 2023. Unten gibt's ein eindrucksvolles Einladungs-Video. Viel Spaß!

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #Kirchentag #DEKT #dekt2023 #nuernberg #nürnberg

Jahresrechnungen sind öffentlich

Nachricht 26/2021

Bayern, 14.5.21

Auch unsere Gebärdensprachliche Kirchengemeinde macht für die Finanzen jedes Jahr einen Haushaltsplan und erstellt nach Abschluss des Jahres eine Jahresrechnung. Der Kirchenvorstand hat sich in seiner Sitzung im März mit verschiedenen Plänen und Rechnungen beschäftigt: Jahresrechnung 2019, Haushaltsplan 2020, Jahresrechnung 2020, Haushaltsplan 2021. Die Listen für alle diese Pläne und Jahresrechnungen können in der nächsten Woche (Montag 17.5. bis einschließlich Montag 24.5.) von jedem Gemeindeglied im Pfarramt gelesen werden.


Wenn Sie die Listen sehen möchten, dann kommen Sie bitte zu den Öffnungszeiten in unser Pfarramt am Lorenzer Platz 10. Voranmeldung ist auf Grund von Corona Pflicht! Im Büro wartet zum vereinbarten Termin unsere Mitarbeiterin Anika Lotter auf Sie. Bitte vereinbaren Sie mit ihr einen Termin unter pfarramt@egg-bayern.de.

Herzliche Grüße
Kirchenrat Matthias Derrer

Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #Finanzen #Jahresrechnung #Haushaltsplan #Transparenz

Kirchgeld-Briefe wurden verschickt

Nachricht 25/2021

Bayern, 12.5.21

Heute wurden die Kirchgeld-Briefe in München verschickt, morgen sollten sie bei allen Mitgliedern unserer Gebärdensprachlichen Kirchengemeinde ankommen. Mit dem Kirchgeld bitten wir Sie um Unterstützung. Das Kirchgeld ist in Bayern Teil der Kirchensteuer. Mehr Information …


… finden Sie im Video zum Brief. Mit dem QR-Code auf dem Brief (oder dem Link unten) kommen Sie ganz schnell dorthin.

Sie haben keinen Brief bekommen? Dann sind Sie vielleicht kein Mitglied bei uns? Dann geben Sie uns bitte schnell Bescheid unter pfarramt@egg-bayern.de!

Danke für Ihre Solidarität!

Herzliche Grüße
Kirchenrat Matthias Derrer

Link zum Film + mehr Informationen

http://egg-bayern.de/Kirchgeld

Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #Kirchgeld #Kirchgeld2021 #Solidarität #Kirchensteuer #MeineKirchengemeinde #IchBinTeilMeinerGemeinde #MeinEuroIstWichtig #OhneMoosNixLos

Ökumenischer Kirchentag NUR online

Nachricht 24/2021

Nürnberg-Frankfurt, 3.5.21

Der Ökumenische Kirchentag findet dieses Jahr nur online statt. Also bitte NICHT nach Frankfurt fahren! Bei vielen Vorträgen sind Gebärdensprachdolmetscher mit dabei. Mehr Infos dazu gibt es auf der Kirchentags-Homepage (s.u.)


Für Gehörlose Menschen gibt es am Freitag, den 14. Mai ein besonderes Angebot:

  • 16 Uhr: Diskussion mit gehörlosen und hörenden Vertretern aus Kirche und Politik. Thema: Augen auf! Blick in die Zukunft – Leben und Glauben 2030
  • 18 Uhr: Gebärdensprachlicher Gottesdienst

Diese Veranstaltungen können auf dem youtube Kanal „ökumenische Gehörlosenseelsorge Frankfurt“ (Link und anschauen unten) live mitverfolgt werden. Bei der Diskussion ist es auch möglich Fragen zu stellen! Weitere Infos hier unten im Video.

Wir können uns nicht in Frankfurt treffen – aber vielleicht schaffen wir trotzdem ein Gefühl von Gemeinschaft und Solidarität zu erleben! Herzliche Einladung dazu!

Erika Burkhardt

Mehr Info

  • Homepage des ÖKT → https://www.oekt.de/
  • youtube-Kanal „ökumenische Gehörlosenseelsorge Frankfurt“ →

https://youtu.be/zYyIi5LF2Y0

Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #ÖKT #oekt #ÖkumenischerKirchentag2021 #oekt2021 #SchauHin #online

Martin Luther in Worms

Nachricht 23/2021

Bayern, 19.04.21

Ich bin wirklich ein Luther-Fan! Martin Luther hat vor 500 Jahren in Worms seinen Glauben ganz klar beschrieben – obwohl er um sein Leben fürchten musste. Am 17. April 1521, musste Martin Luther vor die Versammlung des Reichstags in Worms kommen. Kaiser Karl V., damals erst 21 Jahre alt, und die Reichsfürsten und viele wichtigen Vertreter der Kirche waren da. Luther soll seine Schriften widerrufen, also öffentlich sagen, dass er Unsinn geschrieben und gepredigt hat. Luther weiß, was passiert, wenn er stur bleibt. Ihm droht die sogenannte „Reichsacht“. Das bedeutet, dass jeder ihn straflos umbringen kann.


Eigentlich kam Luther nach Worms und wollte über seine Glaubens-Einsichten diskutieren. Doch der Kaiser und die kirchlichen Vertreter wollten nicht diskutieren. Sie wollten den lästigen Theologen Luther mundtot machen. Luther merkte schnell, wie die Mächtigen das Thema erledigen wollten: Keine Diskussion, nur alles zurücknehmen.

Nach einem Tag Bedenkzeit kam Luther am 18. April wieder vor den Reichstag. Und er hatte in der Nacht genau überlegt, was er sagen will. Er machte es sehr klug! Er sagte: „Ja, diese Bücher hier habe ich geschrieben. Ihr wollt, dass ich sie widerrufe? Aber das ist nicht so einfach. Es sind doch ganz unterschiedliche Bücher. Zum Teil steht in den Büchern das selbe drinnen, das auch die Kirche sagt. Soll ich das widerrufen?“ Ich stelle mir vor, dass spätestens jetzt viele Zuhörer auf dem Reichstag erschrecken. Dieser Martin Luther lässt sich nicht einschüchtern. Und dann sagt Luther weiter: „Aber ich habe auch etwas geschrieben, das gegen die kirchliche Lehre ist. Stimmt! Aber ich widerrufe nur, wenn ihr mir beweisen könnt, dass ich gegen die Bibel oder vollkommenen Unsinn geschrieben habe.“

Ganz schön klug, dieser Martin Luther. Er will die Versammlung zwingen, mit ihm zu diskutieren. Er weiß genau: Er ist im Recht. Und er lässt sich nicht einschüchtern von kirchlicher oder politischer Autorität. Er ist sicher: Gott ist wichtiger als Kaiser, Papst oder Fürst. Zum Schluss sagt er seine berühmten Worten: „Wenn ich nicht durch das Zeugnis der Heiligen Schrift oder durch gute Argumente überzeugt werde, dann bleibt mein Gewissen allein an Gottes Wort gebunden. Und darum kann und will ich nicht widerrufen. Hier stehe ich. Gott helfe mir. Amen!“

Woher nimmt dieser Mann den Mut, so selbstbewusst die Kirche und die politischen Mächtigen seiner Zeit herauszufordern? Nach jahrelangem Ringen mit seinem Glauben hat Luther in einem Bibelvers aus dem Römerbrief Befreiung gefunden: „Der Gerechte lebt aus dem Glauben!“ Oder anders gesagt: Es geht gar nicht darum, was ein Mensch tut, sondern darum, was er glaubt, um seine Herzenshaltung. Und: Gottes Liebe kann man sich gar nicht verdienen, die bekommt man geschenkt, einfach, wenn man sich ihr öffnet. Martin Luther schreibt später über diesen befreienden Moment: „Da fühlte ich mich ganz und gar wie neu geboren – und durchs offene Tor trat ich ins Paradies ein.“

Sicher hat ihm diese Erkenntnis, dass Gott und Liebe und Erlösung schenkt, durch den Glauben, Kraft gegeben, bei seiner Meinung zu bleiben.

Ja, es lohnt sich, 500 Jahre zurück zu schauen. Ich bin wirklich ein Luther-Fan!

Kirchenrätin Cornelia Wolf

Attach:Nachrichten-Fotos-2021/2021-023-video.mp4 Δ

Tags

#Nachricht #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #MartinLuther #ReichstagWorms #Gewissen #hiersteheich #hiersteheichichkannnichtanders #LutherFan

Süße Ostergrüße für die Familien in und um München

Nachricht 22/2021

München, 16.4.21

Dass Peter Fiebig ab und zu im Auftrag vom Nikolaus arbeitet, wissen die gehörlosen Münchner Familien schon. Seit 3. April ist nun klar: Er hat auch eine super Verbindung zum Osterhasen :-)


Bei 12 Familien kam er vorbei und überbrachte einen Brief mit süßen Grüßen und Bastelmaterial für bunte Ostereier. Was die Familien draus gemacht haben, …

… seht ihr auf den zusätzlichen Fotos. Leider konnte unser Familienvormittag in diesem Jahr wegen der Pandemie noch nicht stattfinden. Aber wir bleiben in Kontakt und sind gut vernetzt! Ein herzliches Dankeschön an Peter, der viele Kilometer gefahren ist, um die Ostergrüße persönlich zu überbringen.

Sonja Simonsen, Pfarrerin

weitere Bilder


Tags

#Nachricht #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #München #Familien #PeterAlsOsterhase #Familienvormittag #Ostern #Osterfreude #Ostereier

Anmeldung zur Kinderfreizeit ab sofort möglich

Nachricht 21/2021

Nürnberg, 12.4.21

Ab jetzt ist die Anmeldung zur Kinderfreizeit möglich. Die diesjährige Freizeit steht unter dem Motto Märchen und findet (hoffentlich) vom 1.-6. August im Pfadfinderhaus Lindersberg statt. Weitere Infos und die Anmeldung findet ihr unten. Wegen Corona ist die Planung dieses Jahr besonders schwer. Deswegen wissen wir auch noch nicht, wie viele Kinder wir mitnehmen dürfen. Aber natürlich gilt die Reihenfolge der Anmeldung :-)


Wir müssen uns ans die Regeln zum Zeitpunkt der Freizeit halten. Nach der Anmeldung bekommt Ihr einen Bestätigung, dass wir die Anmeldung bekommen haben. Die Teilnahmebestätigung können wir erst verschicken, wenn wir wissen ob die Freizeit stattfinden kann. Bei Fragen könnt ihr euch immer gerne an mich wenden: jugend@egg-bayern.de

Ich hoffe, dass die Freizeit stattfinden kann!

Mareike Weis

Mehr Infos

Weitere Infos und die Anmeldung findet ihr hier.

Tags

#Freizeit #Kinderfreizeit #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #Sommer #Märchen #Anmeldung #IchBinErster

Ökumenischer Kirchentag!

Nachricht 20/2021

Bayern-Frankfurt, 6.4.21

Für Mai 2021 war ein großes Fest geplant: Ökumenischer Kirchentag in Frankfurt. Leider kann dieser Kirchentag nicht so stattfinden, wie wir alle uns das vorgestellt hatten. ABER: Es gibt kleine und digitale Veranstaltungen in der Zeit vom 12. bis 16. Mai. Für Gehörlose ist ein besonderes Angebot geplant:


Ein kleiner Kirchentag für Gehörlose am Freitag, 14. Mai - mit Diskussion über die Zukunft der Kirche, Stadtführung, Zeit zum Plaudern und zum Abschluss des Tages ein ökumenischer Gottesdienst. Hier das Einladungs-Video: https://youtu.be/kBs2DfbMI-s

Genaue Infos zu Anmeldung usw. gibt es ab Ende April - wenn wir wissen in welcher Form und mit wie vielen Menschen die Veranstaltung stattfinden kann. Vielleicht können wir mit einer kleinen Gruppe aus Nürnberg an dem Tag nach Frankfurt fahren.

Deshalb: Schon mal den Termin merken: FREITAG, 14. MAI

Erika Burkhardt

Gemeindebrief 2/2021 wird verschickt

Nachricht 19/2021

Bayern, 26.3.21

Der neue Gemeindebrief für April ist gerade von der Druckerei gekommen. Jetzt wird er von unseren fleißigen Mitarbeiter:innen verpackt und am Montag / Dienstag zur Post gebracht. Es warten wieder spannende Themen auf euch: Wir machen deutlich „Wir sind für euch da!“ - trotz Corona, zeigen ein paar Fotos von unseren neuen Büro-Räumen (Achtung nur als Übergang!), berichten aus der Hospiz-Arbeit, als ehrenamtliche Mitarbeiterin stellen wir dieses Mal Monica Nickels vor, Kinder finden eine Bastel-Anleitung, es gibt wichtige Informationen vom STZ - Sozialen Teilhabe Zentrum, Interessantes aus den Gemeinde-Teilen und natürlich viele Kontakte und Termine von allen Orten. Natürlich wissen wir nicht …


… wie sich Corona weiter entwickelt. Deshalb können wir nicht voraus schauen, ob die jetzt geplanten Termine bis zum Juli so möglich sind. Wir müssen uns immer an aktuelle Corona-Entwicklungen anpassen. Deshalb ist besonders bei Terminen der Blick auf die Homepage hier oder auch im BR-Videotext Tafel 564 wichtig - an diesen beiden Stellen halten wir alle Informationen topp-aktuell.

Wir hoffen, dass der Gemeindebrief noch diese Woche bei euch alle ankommt. Manchmal braucht die Post aber für diese (sparsame) Versand-Form 1 Woche. Wenn aber auch mit der Post am Montag, 5. April noch kein Gemeindebrief bei euch ist, dann meldet euch bitte bei webmaster@egg-bayern.de, dann prüfen wir das. Auch

  • Gemeindebrief-Anmeldungen (bisher noch nie bekommen),
  • Gemeindebrief-Abmeldungen (möchte nicht mehr als Papier bekommen - digital genügt),
  • oder Adress-Änderungen

könnt ihr gerne an die Email-Adresse oben schicken. So bleiben wir gut im Kontakt und passen uns an euren Wunsch an.

Wer nicht warten möchte, oder allgemein lieber digital liest, findet unten den Link zu unseren Gemeindebriefen.

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken
wünscht Kirchenrat Matthias Derrer

Link zu den Gemeindebriefen

Ein außergewöhnlicher, sonniger Gottesdienst

Nachricht 18/2021

Feuchtwangen, 13.3.21

Im Februar hatten wir in Feuchtwangen einen besonderen Gebärdensprachlichen Gottesdienst in der Evangelischen Stiftskirche. Es war ein sonniger, heller Tag, blauer Himmel draußen sehr kalt bis -6 Grad. Insgesamt 10 Besucher:innen kamen, auch zwei Kinder. Es hat so Freude gemacht alle wiederzusehen! Frau Pfarrerin Bock hat über das Thema St. Valentin und Liebe …


… gepredigt, mit Frau Uhlig als Dolmetscherin und mit mir als Lektorin. Ich gebärdete als Lesung aus dem Brief an die Korinther vom Apostel Paulus, der über Gottes Liebe schreibt.

Wegen der Corona Regeln konnten wir nur Gottesdienst feiern. Kaffeetrinken und Kuchen zur Nachmittagszeit war leider nicht möglich. Hoffentlich klappt es beim nächsten Mal!

Monica Nickels

weitere Bilder


Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #Feuchtwangen #Valentinstag #Valentin #TolleGemeinschaft #Wiedersehensfreude

Gute Gedanken zum selber pflücken

Nachricht 17/2021

Würzburg / Bayern, 10.3.21

Corona ist eine Krankheit, die viele von uns müde, träge und manchmal hoffnungslos machen kann. Das ist bei Kindern und Jugendlichen genauso wie bei Erwachsenen. Kinder und Jugendliche dürfen sich nicht treffen. Sie bleiben zu Hause, machen Homeschooling und dann. … Ich habe eine Idee.


Ich überlege: Wie können wir es schaffen aus der „Spirale nach unten“ raus zu kommen? Ja, wir können selbst etwas tun. Das ist wichtig. Dadurch können wir die Spirale durch trennen. Wenn wir das Gefühl haben, selbst etwas tun zu können, dann geht es uns besser. Deshalb gibt es jetzt die „Guten Gedanken zum selber pflücken“, dieses Mal „Meine Schatzkiste“. Viel Spaß!

Sabine Ebert-Kühling

Deine Aufgabe

  • Suche dir ein Kästchen → mache für dich daraus: „Meine Schatzkiste“; dann:
  • Lege jeden Tag ein gutes / positives Symbol (=Zeichen) in deine Schatzkiste.
  • Du kannst: schöne Steine, Postkarte, Bildchen, Blumen … oder …reinlegen.
  • Gehe raus, mache einen Spaziergang, fahre Inliner oder …oder … dir fällt etwas ein! Dabei findest du sicher schöne Symbole.
  • Du kannst immer am Abend in deine Schatzkiste schauen. Du kannst dich daran erinnern: Es fühlt

sich gut an, dich an die positiven Symbole zu erinnern. Probiere es aus!

  • Du kannst immer am Freitag ein Foto machen und mir dann Bescheid geben; über talk. Ich schaue dann dein Bild an. Ich freue mich auf deine „Gute Gedanken zum Selber pflücken“.

Video DGS

https://youtu.be/B0xPUqMN2Mc

Video LBG

https://youtu.be/uNA1Ipyvlz0

Tags

#Andacht #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #ELKB #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGBayern #Schule #homeschooling #homeoffice #GuteGedanken

Freier Sonntag hat 1700. Geburtstag

Nachricht 16/2021

Bayern, 3.3.21

„Endlich Sonntag!“ Für viele Menschen ist das - immer noch - ein Tag zum Ausruhen, Ausflüge machen, Familienzeit und Zeit für Gott. Aber warum ist der Sonntag arbeitsfrei? Und seit wann?


Tatsächlich ist der Sonntag schon seit 1700 Jahren der Feiertag der Christen und somit frei von Arbeit. Damals im Jahr 321 hat der römische Kaiser Konstantin den Sonntag zum Feiertag in seinem großen Reich erhoben.

Auch im Artikel 140 in unserem Grundgesetzes ist der Sonntag als Tag „der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung“ für alle Menschen in Deutschland geschützt. Für Christ:innen hat der Sonntag eine weitere wichtige Bedeutung: Er ist eine Erinnerung an den Tag der Auferstehung Jesu Christi.

Gut, dass damals Kaiser Konstantin den Sonntag zum Feiertag gemacht hat. Und nun feiern wir das Jubiläum: Seit dem 3. März 321 gibt es den Sonntag als geschützten Feiertag - seit 1700 Jahren.

Kirchenrätin Cornelia Wolf

Stichworte / Tags

#Andacht #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #Sonntag #frei #Ausflug #Gottesdienst #Erholung #freierSonntag

Bildquellen

Am Freitag ist Weltgebetstag

Nachricht 15/2021

Nürnberg, 1.3.21

Am ersten Freitag im März ist Weltgebetstag. Am kommenden Freitag 5.3.2021 ist es in diesem Jahr. Frauen aus einem Land der Erde (in diesem Jahr aus Vanuatu) bereiten den Weltgebetstag vor. Sie erklären die schönen Seiten und erzählen von Problemen des Landes. Im Gottesdienst beten wir auch für die Frauen des Landes. Nach dem Gottesdienst probieren wir normalerweise auch die besonderen Speisen des Landes. Auch wenn in diesem Jahr Corona bedingt einiges anders ist: Trotzdem können Sie den Weltgebetstag erleben …


am 5. März

  • live im Gottesdienst um 18.00 Uhr in Nürnberg
  • online in einer Andacht vom Team Bamberg ab 17:00 Uhr
  • online-live ab 17.00 Uhr in einem ökumenischen gebärdensprachlichen Zoom-Gottesdienst aus Berlin → https://hu-berlin.zoom.us mit der Meeting-ID: 693 6250 7656 und dem Passwort: 238951
  • außerdem erklärt Schwester Judith von unseren katholischen Kollegen von taub&katholisch in einem Film, welche anderen Möglichkeiten es gibt:

Viele Angebote. Suchen Sie sich aus, was Ihnen gefällt, oder nutzen Sie mehrere Angebote.

Zur Einstimmung finden Sie unten die Gebärdenlieder des Gebärdenchors Augsburg.

Einen schönen Weltgebetstag wünscht Ihnen
Kirchenrat Matthias Derrer

Zur Einstimmung finden Sie die Lieder unter → Gebärden
→ im Gottesdienst
Weltgebetstag 2021

Lieder

Lied 1 - Seid willkommen

https://youtu.be/qUcD68fUKV8

Lied 7 - Du bist der Urgrund

https://youtu.be/M--A3RxVyvE

Lied 8 - Eine Frau die ganz auf Gott vertraut

https://youtu.be/W-WeqNgoKRg

Lied 9 - Der Tag ist um

https://youtu.be/y6z2Tf-7qZM

Reli to go

Nachricht 14/2021

Würzburg, 27.2.21

Corona ist blöd. Das ist ein Satz, der kommt immer wieder von den Schüle:innen der Dr.-Karl-Kroiß-Schule, hier in Würzburg. Und: Ich will ehrlich sein. Ja, ich finde das auch! Corona hat das Leben von allen Menschen durcheinander gebracht. In der Schule fällt auf: Viele Kinder und Jugendliche sind isoliert. Sie sind zu Hause. Das „Homeschooling“ ist am PC und sie können keine Freunde treffen. Ich habe eine Idee: Reli to go. Ich lade die Schüler und Schülerinnen ein; sie können mit mir einen Spaziergang machen. Aber: Schauen sie selbst …


Und so funktioniert es: Du hast Kummer oder Sorge, dann kannst du mit mir einen Spaziergang machen. Wir halten uns dabei an die Corona-Regeln. Du kannst mir erzählen: Wie geht es Dir?

Der Kontakt mit mir ist über Klassenlehrer:in oder talk möglich oder über eine Email an relitogo@egg-bayern.de, dann: Wir können uns treffen. Wir können spazieren gehen. „Reli to go“. Wichtig: DU bist nicht allein!!

Versuche es einfach und trau DICH! Du weißt Bescheid: Jede:r braucht irgendwann mal Hilfe!

Deine Frau Ebert-Kühling

DGS-Video

https://youtu.be/vH-l8REapCY

LBG-Video

https://youtu.be/tC6yQ_eljHE

Himmelhüpfertreffen Online

Nachricht 13/2021

Nürnberg, 23.2.21

Die Kindergruppen mussten in letzter Zeit alle ausfallen und wann wir uns wieder treffen können, weiß ich auch noch nicht. Deswegen fände ich es toll, wenn wir uns alle am 5. März um 15 Uhr Online treffen. Eingeladen sind alle Himmelhüpfer oder die, die es werden wollen. Und falls sich ein Rumpelwicht verirrt, …


… darf er natürlich auch gerne mitmachen.

Du willst dabei sein?

Dann schreib mir eine Mail: jugend@egg-bayern.de und du bekommst die Zugangsdaten.

Wir freuen uns auf Euch !
Mareike Weis & Team

Vlog 3 „Bilderbuch“ an der Kirchen-Tür

Nachricht 12/2021

Nürnberg, 19.2.21

Im Vlog 3 erfahrt ihr, warum an der Kirchen-Tür ein Bilder-„Buch“ zu finden ist. Biggi erklärt es euch!

Viel Spaß beim Schauen!
Kirchenrat Matthias Derrer

https://youtu.be/dtmLs0wrSXw

Vlog 2 - Krapfen und Fastenzeit

Nachricht 11/2021

Bayern, 17.2.21

Im Vlog 2 - unserem neuen Video-Log • „schon gewusst“ geht es dieses Mal mit Sarah um Krapfen und die Fastenzeit.


Viel Spaß
Kirchenrat Matthias Derrer und das ganze Team von egg-bayern.de

Zum Vlog

→ Menü → Nachrichten → Vlog

Hintergrund-Information

Kirchenvorstand gratuliert Pfarrer Klenk zum 60.

Nachricht 10/2021

Nürnberg / Roth, 17.2.21

Vor fast 9 Jahren (Juli 2012) ist Pfarrer Klenk in die Kirchengemeinde Roth gewechselt, vor kurzem hat er seinen 60. Geburtstag feiern dürfen. Natürlich hat auch der Kirchenvorstand gratuliert, als Online-Konferenz-Gebärdenchor (Video unten). Gerne erinnern wir uns mit Anerkennung an Pfarrer Klenks Zeiten zurück. Große Aktionen und Meilensteine sind zu seiner Zeit gewachsen: Bilingualer Kinderpark, gehörloser Jugendsprecher im Landesparlament der Evangelischen Jugend, immer mehr gebärdensprachliche Mitarbeiter:innen, Anfänge der heutigen Lektor:innen-Ausbildung, die Vorarbeiten zur Anerkennung der Gebärdensprachlichen Kirchengemeinde - um nur einige zu nennen.


So gratulieren wir auch hier auf diesem Weg von Herzen und wünschen alles Gute, immer begleitet von Gottes Segen.

Für den Kirchenvorstand
Kirchenrat Matthias Derrer
und Kirchenrätin Cornelia Wolf

https://youtu.be/lfG5iCd-_Ss

Valentinstag - die Liebe kann man jeden Tag feiern!

Nachricht 9/2021

Bamberg/Bayern, 15.2.21

Gestern war Valentins-Tag. Natürlich kann man an so einem Tag ganz besonders die Liebe feiern. Aber eigentlich ist viel mehr wichtig, wie ihr eure Liebe vom 15. Februar bis (nächstes Jahr) 13. Februar feiert :-) JEDER Tag ist es wert, die Liebe zu feiern. Gott hat sie uns geschenkt und er liebt uns auch. Deshalb segnet er gern unsere Partnerschaft. Darum geht es auch in der Andacht zum Valentins-Tag. Den Link findet ihr unten!


Herzliche Grüße
Pfarrer Matthias Derrer

Andacht zum Valentins-Tag

Vom Reisen träumen

Nachricht 8/2021

München/Bayern, 12.2.21

Der Bus fährt uns langsam durch hügelige Landschaft, der Blick schweift über Weinberge und malerische Städtchen … Architektur, kirchliche Kunst und Geschichte aufnehmen. Durch geistliche Impulse und Spaziergänge neue Kraft tanken. Abends bei guten Gesprächen ein Glas Rotwein genießen. Für September ist unsere Pilger-Reise nach Burgund (Frankreich) geplant (6.-12.9.2021). Ursprünglich …


… war die Reise im April geplant, aber mit unserer Verschiebung auf September, könnte der Traum wirklich wahr werden. Also: Träumen Sie mit und melden Sie sich für die Reise an. Eine Anzahlung ist nicht erforderlich. 2 Dolmetscherinnen begleiten uns. Der Bus fährt in München los, aber gehörlose und schwerhörige Menschen aus ganz Bayern können mitfahren.

Pfarrerin Sonja Simonsen

Anhang

Bildquelle:

Das Hotel Dieu in Beaune (Burgund), Quelle: Matthias Pätzold / pixelio.de

Neu bei uns - Vlog (Video-Log) „schon gewusst?“

Nachricht 7/2021

Bayern, 8.2.2021

Es gibt schon wieder etwas Neues bei uns, den Vlog. Das ist ein Video-Log, also eigentlich ein Video-Tagebuch. Bei uns gibt es hier kurze Filme (ca. 1 min) zu interessanten Themen. Beim ersten Mal entdeckt ihr gemeinsam mit Sarah …


… den Grund-Stein in unserem Übergangs-Büro-Gebäude am Lorenzer Platz.

Schaut doch mal rein - den Link findet ihr unten.

Viel Spaß beim Schauen und Entdecken wünscht
Kirchenrat Matthias Derrer

Zum Vlog

→ Menü → Nachrichten → Vlog

Corona-Infos - Impfzentrum und Fragen zu Impfung

Nachricht 6/2021

Bayern, 18.1.21

Im Augenblick sprechen alle über Corona-Impfung, deshalb haben wir auf unserer Corona-Seite 2 neue Informationen gespeichert. Ihr findet dort jetzt „Impfzentrum Infofilm in Gebärdensprache“ und einen Link zu „Fragen und Antworten zur Corona-Impfung @ bundesregierung.de“. Wir denken …


Die Informationen sind noch nicht vollständig! Nach unserer Meinung fehlt z.B.

Im Info-Film

  • ❌ Hinweis auf Dolmetscher-Finanzierung fehlt

In Fragen & Antworten

  • ❌ Gebärdensprache fehlt (nur Text :-( )
  • ❌ Hinweis Dolmetscher fehlt
  • ❌ Hinweis Dolmetscher-Finanzierung fehlt

Trotzdem: Diese Informationen sind ein guter Anfang. Wenn es mehr Informationen gibt, sammeln wir weiter hier und geben euch Bescheid!

Herzliche Grüße - bleibt gesund!
Kirchenrat Matthias Derrer

Link zu unserer Corona-Seite

EGG-Masken ILY

Nachricht 5/2021

Bayern/München, 15.1.21

Grafik-Designerin Stefie Lindnau hat für unseren Ararat-Shop einen schicken Mund-Nasen-Schutz geschaffen - die tollen Fotos sagen alles! Beim Weihnachtsgottesdienst 2020 konnte man die Mitarbeitenden der EGG München und Umland leicht an ihren Masken erkennen :-) Der Aufdruck mit ILY-Hand gibt dem Gegenüber - auch ohne Mundbild - ein positives Signal: Ich bin solidarisch mit Gehörlosen, ich liebe Gebärdensprache!


Pfarrerin Sonja Simonsen

Anmerkung: Leider haben sich inzwischen die Regeln schon wieder geändert 🙈 Deshalb sind unsere schönen Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften nicht mehr erlaubt. Dort sind jetzt FFP2-Masken Pflicht. Auch die Evangelisch-Lutherische Landeskirche in Bayern empfiehlt für alle Gottesdienste dringend FFP2-Masken. Unsere Masken sind KEINE FFP2-Masken sondern zählen zu den sog. Alltagsmasken. Aber im Augenblick sind sie sowieso ausverkauft.

Fotos: Privat oder von Andy Kirchmann. Danke!

weitere Bilder


EGG bei Instagram und Twitter

Nachricht 4/2021

Bayern, 13.1.21

Wir haben jetzt auch ein Konto bei Instagram und Twitter. Alle Nachrichten werden deshalb nicht nur wie bisher hier auf der Homepage und bei Facebook, sondern zukünftig auch bei Instagram und Twitter veröffentlichen. Mit Klick auf das Foto des Posts kommt ihr immer auf die Homepage und bekommt dort mehr Text oder mehr Fotos. Bei Instagram klappt das bekanntlich nicht (Instagram mag keine Links 🙈). Dort könnt ihr den Link zur letzten Nachricht aber immer über die Bio(grafie) aufrufen, ich werden jedes Mal den Bio-Link anpassen. Alle Videos (z.B. Andachten) veröffentlichen wir zusätzlich bei youtube. Also viel Spaß mit unseren Nachrichten auch auf Facebook, Instagram und Twitter. 🤟


Herzliche Grüße
🙋🏻‍♂ Kirchenrat Matthias Derrer

Hier die Links zu allen SocialMedia-Konten:

Rückblick auf Weihnachten 2020

Nachricht 3/2021

München, 11.1.21

Im Jahr 2020 war es schwierig, Weihnachten zu feiern. Der EGG-Gemeindeteil München musste viele schöne Traditionen streichen: Kein Familienvormittag, keine Bastelarbeiten, kein Kaffeetrinken, kein weihnachtlich geschmückter Saal, kein Stollen, keine Plätzchen, keine Kinderbescherung - und der Nikolaus in Quarantäne. Oje... Ganz schön hart. Aber wir haben das Beste draus gemacht! So haben wir …


am 4. Advent 2 Gottesdienste gefeiert - 2-mal hintereinander der gleiche Gottesdienst. Auf diese Weise war die Kirche nicht voll. Für den Gottesdienst musste man sich anmelden - das haben alle akzeptiert, kein Problem. Einige Familien meldeten sich an und dann wieder ab. Sie wollten die 7-Tage-Quarantäne einhalten, um an Weihnachten Oma und Opa besuchen zu können. Sehr wichtig, klar!

Unser 4. Advent war trotzdem schön. Natürlich haben wir Abstand gehalten. Aber es tat gut, sich zu sehen und die Verbundenheit zu spüren. Die alte Weihnachtsgeschichte wurde erzählt - dieses Mal so, wie ein kleiner Fuchs sie erlebt hat. Die Hirten finden das Kind in der Krippe und bringen ein Lamm als Geschenk …

Die Geschichte, die Bilder, Kerzen, Gebärdenlieder, Gebete und der Blick in die vertrauten Gesichter. Das alles war möglich. Und so ist es doch noch Weihnachten geworden. Gott sei Dank.

Pfarrerin Sonja Simonsen

Alle Fotos: Andy Kirchmann. Vielen Dank!

weitere Bilder


Wir ziehen um

Nachricht 2/2021

Nürnberg, 7.1.21

Letzten Montag (4.1.) hat unser Umzug begonnen, ab heute sind wir in Nürnberg am Egidienplatz NICHT mehr erreichbar. Abgeschlossen ist unser Umzug zum Lorenzer Platz 10 und 8 dann hoffentlich am 18.1. Alle Email-Adressen bleiben natürlich gleich. Nur die Telefon- und Fax-Nummern ändern sich. Die neuen Nummern sind auf der Homepage und im letzten Dezember-Gemeindebrief schon veröffentlicht.


Unser Umzug ist nur vorübergehend für einen Umbau unseres Büro-Hauses am Egidienplatz 33. Es sind 14 Monate Umbau geplant. Wenn alles gut läuft, werden wir also ca. März/April 2022 wieder zurück zum Egidienplatz kommen.

Aktuell planen wir mit einem Umzug zurück an den Egidienplatz im September 2022.

Herzliche Grüße
Kirchenrat Matthias Derrer

Mehr Info

  • Die neuen Telefon- und Fax-Nummern finden Sie auf Kontakt > Mitarbeiter:innen
  • Den Dezember-Gemeindebrief haben Sie als Papier mit der Post bekommen, oder Sie finden ihn auf Nachrichten > Gemeindebrief.

Gott hat ein gutes Herz - wir auch?

Nachricht 1/2021

Bayern, 2.1.21

Gott hat ein gutes Herz. Das zeigt uns der Bibel-Satz für das Jahr 2021. Manchmal haben wir Zweifel daran. Wenn es uns schlecht geht: Hat Gott echt ein gutes Herz? Warum … ? Aber der Bibel-Satz mag uns zeigen: Echt - Gott hat immer ein gutes Herz. Und wir sollen auch ein gutes Herz haben - Gottes Liebe weiter geben.


Wenn wir ein gutes Herz zeigen sollen (Flüchtlinge, Bettler, arme Menschen, Menschen in Not), dann können wir viele Fragen haben, viel „aber“ nennen: Selber Schuld, nicht aufgepasst, faul, soll Zuhause bleiben, … . Nur: Gott hat KEIN „aber“!

Gott hat einfach nur Liebe und ein gutes Herz für uns!

Dieses gute Herz von Gott will ich auch 2021 wieder spüren! Sie auch?

Herzliche Grüße
Kirchenrat Matthias Derrer

Übrigens …

  1. Natürlich gibt es dieses Jahr auch wieder ein DGS-Video mit Gedanken zu diesem Jahres-Bibel-Satz. Aber wir ziehen im Januar um (darüber berichten wir in der nächsten Nachricht). Deshalb kommt vielleicht dieses DGS-Video erst im Februar.

  2. Das Bild ist von einer Karte aus unserem ararat-shop. Es gibt die Karte noch mit 2 anderen Bildern:


Alle Karten und natürlich noch viiieeele weitere Produkte findet ihr im ararat-shop.de.


Für dieses Jahr sind (noch) keine weiteren Nachrichten vorhanden.

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail