Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

Vom Überbrückungs-Umzug erfahren? → Nachricht → neue Telefonnummern

Startseite Nachrichten

Neuste Nachrichten

Aktuelle Stellenausschreibungen

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Ereignisse von allen Orten der Gebärdensprachlichen Kirchengemeinde in Bayern und interessante Gehörlosen-Nachrichten von überall auf der Welt. Es gibt jede Woche mindestens 1 neue Nachricht.

Jahresrechnungen sind öffentlich

Nachricht 26/2021

Bayern, 14.5.21

Auch unsere Gebärdensprachliche Kirchengemeinde macht für die Finanzen jedes Jahr einen Haushaltsplan und erstellt nach Abschluss des Jahres eine Jahresrechnung. Der Kirchenvorstand hat sich in seiner Sitzung im März mit verschiedenen Plänen und Rechnungen beschäftigt: Jahresrechnung 2019, Haushaltsplan 2020, Jahresrechnung 2020, Haushaltsplan 2021. Die Listen für alle diese Pläne und Jahresrechnungen können in der nächsten Woche (Montag 17.5. bis einschließlich Montag 24.5.) von jedem Gemeindeglied im Pfarramt gelesen werden.


Wenn Sie die Listen sehen möchten, dann kommen Sie bitte zu den Öffnungszeiten in unser Pfarramt am Lorenzer Platz 10. Voranmeldung ist auf Grund von Corona Pflicht! Im Büro wartet zum vereinbarten Termin unsere Mitarbeiterin Anika Lotter auf Sie. Bitte vereinbaren Sie mit ihr einen Termin unter pfarramt@egg-bayern.de.

Herzliche Grüße
Kirchenrat Matthias Derrer

Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #Finanzen #Jahresrechnung #Haushaltsplan #Transparenz

Kommentieren oder teilen

Kirchgeld-Briefe wurden verschickt

Nachricht 25/2021

Bayern, 12.5.21

Heute wurden die Kirchgeld-Briefe in München verschickt, morgen sollten sie bei allen Mitgliedern unserer Gebärdensprachlichen Kirchengemeinde ankommen. Mit dem Kirchgeld bitten wir Sie um Unterstützung. Das Kirchgeld ist in Bayern Teil der Kirchensteuer. Mehr Information …


… finden Sie im Video zum Brief. Mit dem QR-Code auf dem Brief (oder dem Link unten) kommen Sie ganz schnell dorthin.

Sie haben keinen Brief bekommen? Dann sind Sie vielleicht kein Mitglied bei uns? Dann geben Sie uns bitte schnell Bescheid unter pfarramt@egg-bayern.de!

Danke für Ihre Solidarität!

Herzliche Grüße
Kirchenrat Matthias Derrer

Link zum Film + mehr Informationen

http://egg-bayern.de/Kirchgeld

Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #Kirchgeld #Kirchgeld2021 #Solidarität #Kirchensteuer #MeineKirchengemeinde #IchBinTeilMeinerGemeinde #MeinEuroIstWichtig #OhneMoosNixLos

Kommentieren oder teilen

Ökumenischer Kirchentag NUR online

Nachricht 24/2021

Nürnberg-Frankfurt, 3.5.21

Der Ökumenische Kirchentag findet dieses Jahr nur online statt. Also bitte NICHT nach Frankfurt fahren! Bei vielen Vorträgen sind Gebärdensprachdolmetscher mit dabei. Mehr Infos dazu gibt es auf der Kirchentags-Homepage (s.u.)


Für Gehörlose Menschen gibt es am Freitag, den 14. Mai ein besonderes Angebot:

  • 16 Uhr: Diskussion mit gehörlosen und hörenden Vertretern aus Kirche und Politik. Thema: Augen auf! Blick in die Zukunft – Leben und Glauben 2030
  • 18 Uhr: Gebärdensprachlicher Gottesdienst

Diese Veranstaltungen können auf dem youtube Kanal „ökumenische Gehörlosenseelsorge Frankfurt“ (Link und anschauen unten) live mitverfolgt werden. Bei der Diskussion ist es auch möglich Fragen zu stellen! Weitere Infos hier unten im Video.

Wir können uns nicht in Frankfurt treffen – aber vielleicht schaffen wir trotzdem ein Gefühl von Gemeinschaft und Solidarität zu erleben! Herzliche Einladung dazu!

Erika Burkhardt

Mehr Info

Tags

#Nachricht #Nachrichten #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #ÖKT #oekt #ÖkumenischerKirchentag2021 #oekt2021 #SchauHin #online

Kommentieren oder teilen

Martin Luther in Worms

Nachricht 23/2021

Bayern, 19.04.21

Ich bin wirklich ein Luther-Fan! Martin Luther hat vor 500 Jahren in Worms seinen Glauben ganz klar beschrieben – obwohl er um sein Leben fürchten musste. Am 17. April 1521, musste Martin Luther vor die Versammlung des Reichstags in Worms kommen. Kaiser Karl V., damals erst 21 Jahre alt, und die Reichsfürsten und viele wichtigen Vertreter der Kirche waren da. Luther soll seine Schriften widerrufen, also öffentlich sagen, dass er Unsinn geschrieben und gepredigt hat. Luther weiß, was passiert, wenn er stur bleibt. Ihm droht die sogenannte „Reichsacht“. Das bedeutet, dass jeder ihn straflos umbringen kann.


Eigentlich kam Luther nach Worms und wollte über seine Glaubens-Einsichten diskutieren. Doch der Kaiser und die kirchlichen Vertreter wollten nicht diskutieren. Sie wollten den lästigen Theologen Luther mundtot machen. Luther merkte schnell, wie die Mächtigen das Thema erledigen wollten: Keine Diskussion, nur alles zurücknehmen.

Nach einem Tag Bedenkzeit kam Luther am 18. April wieder vor den Reichstag. Und er hatte in der Nacht genau überlegt, was er sagen will. Er machte es sehr klug! Er sagte: „Ja, diese Bücher hier habe ich geschrieben. Ihr wollt, dass ich sie widerrufe? Aber das ist nicht so einfach. Es sind doch ganz unterschiedliche Bücher. Zum Teil steht in den Büchern das selbe drinnen, das auch die Kirche sagt. Soll ich das widerrufen?“ Ich stelle mir vor, dass spätestens jetzt viele Zuhörer auf dem Reichstag erschrecken. Dieser Martin Luther lässt sich nicht einschüchtern. Und dann sagt Luther weiter: „Aber ich habe auch etwas geschrieben, das gegen die kirchliche Lehre ist. Stimmt! Aber ich widerrufe nur, wenn ihr mir beweisen könnt, dass ich gegen die Bibel oder vollkommenen Unsinn geschrieben habe.“

Ganz schön klug, dieser Martin Luther. Er will die Versammlung zwingen, mit ihm zu diskutieren. Er weiß genau: Er ist im Recht. Und er lässt sich nicht einschüchtern von kirchlicher oder politischer Autorität. Er ist sicher: Gott ist wichtiger als Kaiser, Papst oder Fürst. Zum Schluss sagt er seine berühmten Worten: „Wenn ich nicht durch das Zeugnis der Heiligen Schrift oder durch gute Argumente überzeugt werde, dann bleibt mein Gewissen allein an Gottes Wort gebunden. Und darum kann und will ich nicht widerrufen. Hier stehe ich. Gott helfe mir. Amen!“

Woher nimmt dieser Mann den Mut, so selbstbewusst die Kirche und die politischen Mächtigen seiner Zeit herauszufordern? Nach jahrelangem Ringen mit seinem Glauben hat Luther in einem Bibelvers aus dem Römerbrief Befreiung gefunden: „Der Gerechte lebt aus dem Glauben!“ Oder anders gesagt: Es geht gar nicht darum, was ein Mensch tut, sondern darum, was er glaubt, um seine Herzenshaltung. Und: Gottes Liebe kann man sich gar nicht verdienen, die bekommt man geschenkt, einfach, wenn man sich ihr öffnet. Martin Luther schreibt später über diesen befreienden Moment: „Da fühlte ich mich ganz und gar wie neu geboren – und durchs offene Tor trat ich ins Paradies ein.“

Sicher hat ihm diese Erkenntnis, dass Gott und Liebe und Erlösung schenkt, durch den Glauben, Kraft gegeben, bei seiner Meinung zu bleiben.

Ja, es lohnt sich, 500 Jahre zurück zu schauen. Ich bin wirklich ein Luther-Fan!

Kirchenrätin Cornelia Wolf

Tags

#Nachricht #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #MartinLuther #ReichstagWorms #Gewissen #hiersteheich #hiersteheichichkannnichtanders #LutherFan

Kommentieren oder teilen

Süße Ostergrüße für die Familien in und um München

Nachricht 22/2021

München, 16.4.21

Dass Peter Fiebig ab und zu im Auftrag vom Nikolaus arbeitet, wissen die gehörlosen Münchner Familien schon. Seit 3. April ist nun klar: Er hat auch eine super Verbindung zum Osterhasen :-)


Bei 12 Familien kam er vorbei und überbrachte einen Brief mit süßen Grüßen und Bastelmaterial für bunte Ostereier. Was die Familien draus gemacht haben, …

… seht ihr auf den zusätzlichen Fotos. Leider konnte unser Familienvormittag in diesem Jahr wegen der Pandemie noch nicht stattfinden. Aber wir bleiben in Kontakt und sind gut vernetzt! Ein herzliches Dankeschön an Peter, der viele Kilometer gefahren ist, um die Ostergrüße persönlich zu überbringen.

Sonja Simonsen, Pfarrerin

weitere Bilder


Tags

#Nachricht #DGS #DeutscheGebärdensprache #Gebärdensprache #Kirche #Religion #Evangelisch #Lutherisch #EvangelischLutherisch #EvangelischLutherischeKircheInBayern #elkb #GebärdensprachlicheKirchengemeindeInBayern #Kirchengemeinde #EGGbayern #München #Familien #PeterAlsOsterhase #Familienvormittag #Ostern #Osterfreude #Ostereier

Kommentieren oder teilen


Weiter im Archiv 2021


Sie haben auch eine Nachricht für uns? Dann schnell per Email an
nachrichten@egg-bayern.de

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail