Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

Startseite Gemeinde Bayernweit

Kirchgeld

Dieser Text ist auch enthalten im Gemeindebrief 3/2019 (August) auf Seite 4. Das Gebärden-Video wird bis 1. August hier gespeichert.

Kirchgeld – Was ist das?

Kirchgeld in der Vergangenheit

Vielleicht haben Sie schon in den letzten Jahren von der hörenden Kirchengemeinde einen Kirchgeld-Brief bekommen, von der Evangelischen Kirchengemeinde die nahe bei Ihrem Wohnort ist.

In diesem Brief wurden die Bitte oder Aufforderung geschrieben, das Kirchgeld zu bezahlen. Oft war eine Tabelle dabei, welchen Betrag Sie zahlen sollen, abhängig von Ihrem Einkommen.

Kirchgeld als Teil der Kirchensteuer

Das Evangelische Kirchgeld ist ein Teil der Kirchensteuer. In Bayern hat es eine besondere Form. Außerhalb Bayerns oder in katholischen Kirchengemeinden ist es anders.

Die Kirchensteuer ist überall in Deutschland 9% von der Lohnsteuer, nur in Bayern ist sie 8%, zusätzlich ca. 1% wird über das Kirchgeld bezahlt.

Betrag des Kirchgelds

Das ist sehr individuell vom persönlichen Steuersatz der Lohn-/Einkommen-Steuer abhängig. Ungefähr kann man so rechnen: Wenn zum Beispiel mein Gehalt Netto monatlich ca. 1.000 € ist (Monats-Brutto ca. 1.500 €, Jahres-Brutto ca. 18.000 €), dann muss ich 1x im Jahr 25 € Kirchgeld bezahlen.

Wer muss bezahlen?

Pflicht zur Kirchgeldzahlung ist für alle, die am 1. Januar Mitglied der Gebärdensprachlichen Kirchengemeinde waren, über 18 Jahre alt und mehr als 8.820 € Jahres-Brutto Einkommen hatten, egal ob Angestellte, Beamte oder Rentner.

Wer bekommt das Kirchgeld?

Die Kirchensteuer bekommt die gesamte Landeskirche in Bayern. Davon werden Evangelische Kindergärten bezahlt, Kirchen renoviert, Gehalt für Pfarrer und andere Mitarbeiter bezahlt und ein kleiner Teil ist auch für die Gebärdensprachliche Kirchengemeinde.

Aber Kirchgeld bleibt vollständig in unserer Gebärdensprachlichen Kirchengemeinde. Deshalb ist es für uns sehr wichtig. Sie unterstützen damit auch die Gemeinde-Arbeit in Ihrem Gemeinde-Teil.

Im Jahr 2019 …

… hat der Kirchenvorstand beschlossen, dass das Kirchgeld für Erwachsenenbildung und Jugendarbeit in der Gebärdensprachlichen Kirchengemeinde Bayern verwendet werden soll. Im Herbst bekommen Sie den Kirchgeld-Brief dann von uns. Dort finden Sie dann auch alle Daten wie Betrag, Kontonummer usw.

Wenn Sie jetzt schon Fragen zum Kirchgeld oder zur Kirchensteuer haben, fragen Sie uns gern!

Kirchenrat Matthias Derrer

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail