Direkt zum Inhalt springen Komplettes Menü auflisten, auch Unterpunkte

Startseite Nachrichten

Neuste Nachrichten

Aktuelle Stellenausschreibungen

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Ereignisse von allen Orten der Gebärdensprachlichen Kirchengemeinde in Bayern und interessante Gehörlosen-Nachrichten von überall auf der Welt. Es gibt jede Woche mindestens 1 neue Nachricht.

Morgen nächste Online-Andacht

Nachricht 17/2020

Bayern, 28.3.20

Morgen gibt es die nächste Online-Andacht. Pünktlich um 14:00 Uhr beginnt die Andacht, erst dann könnt ihr schauen - vorher nicht :-) Aber natürlich könnt ihr auch später schauen, die Andacht bleibt online. So wollen wir für ausgefallene Gottesdienste wegen Corona alle gemeinsam einen Gottesdienst feiern. Gleichzeitig, gemeinsam, trotz verschiedener Orte und so sind wir miteinander verbunden und gemeinsam verbunden mit Gott. Wir laden euch herzlich ein …


29.3.2020 um pünktlich 14:00 Uhr wird das Video veröffentlicht, dann könnt ihr auf Andachten > 29. März 2020 schauen.

Wir freuen uns, mit euch gemeinsam Gott zu feiern. Herzliche Einladung!

Viele Grüße
Kirchenrat Matthias Derrer

Kommentieren oder teilen

Rückblick Weltgebetstag

Nachricht 16/2020

Lichtenfels, 23.3.20

Uns ist wichtig: Es gibt nicht nur Corona! Unser Leben war auch vor Corona! Und auch nach Corona wird es Leben geben! Und viele haben ja schon gepostet: Auch mit Corona fällt nicht alles aus! GUTE NACHRICHTEN sind deshalb auch jetzt wichtig. Also schauen wir gerne zurück auf unseren Weltgebetstag, den wir am 13. März in Lichtenfels gefeiert haben. Mit dem Fotoalbum …


… erinnern wir uns einerseits an die Probleme im Land Simbabwe: Gewalt bei Wahlen, Gewalt Zuhause, Arbeitslosigkeit, Hunger, Auswanderung der jungen Männer und AIDS. Andererseits haben wir uns an die Geschichte von Jesus und dem Gelähmten Mann in der Bibel:Markus2,1-9 erinnert. Jesus sagt ihm: Steh auf und geh! (So das Thema des Weltgebetstags 2020).

Wie immer haben wir auch in diesem Jahr viel über die Frauen in Simbabwe erfahren, über ihren Alltag, ihre Probleme. Wir haben für sie gebetet, an sie gedacht. Aber wir haben auch ihre besonderen Speisen geschmeckt und viel über das Land erfahren.

Wir danken alle Frauen, die zusammen mit Christine Jandy den Weltgebetstag wunderbar vorbereitet haben. DANKE!

Pfarrer Matthias Derrer

weitere Bilder


Kommentieren oder teilen

Heute erste Online-Andacht

Nachricht 15/2020

Bayern, 22.3.20

Heute um 14:00 Uhr (also zur üblichen Gottesdienst-Zeit) beginnt unsere erste Video-Andacht. Sie beginnt pünktlich um 14:00 Uhr, ihr dürft aber auch später kommen! 🙂 Zur ersten Andacht arbeiten Ruthild Kerndl und Pfarrerin Cornelia Wolf zusammen. Ihr findet die Andacht …


auf der Seite Andachten > 22. März 2020. Wir wünschen euch viel Spaß damit und eine gute Andacht.

Herzliche Grüße
Kirchenrat Matthias Derrer

Kommentieren oder teilen

Unser Landesbischof zur Corona-Zeit

Nachricht 14/2020

Bayern, 21.3.20

Der Leiter unserer Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm hat schon letzten Sonntag einen Brief an alle Evangelischen Kirchenmitglieder geschrieben. Er schreibt über Einschränkungen (die seit heute Nacht durch die Ausgangsbeschränkung nochmal stärker geworden sind), aber auch über unsere Angst. Und er schreibt über die Kraft, die uns der Glaube - das Vertrauen auf Gott - schenkt. Dem möchten wir uns gern anschließen. Und damit unser Glaube in einer Zeit ohne gebärdensprachliche Gottesdienste nicht ohne Leben sein braucht, deshalb …


… werden wir hier im Bereich ab morgen kurze Video-Andachten veröffentlichen. Geplant sind sie jeden Sonntag und zusätzlich in der Woche vor Ostern jeden Tag. So möchten wir gern unsere Gottesdienste digital gestalten, so lange wir uns nicht persönlich treffen können. Die Andachten (aktuelle und ältere) sind immer im Bereich Andachten? zu finden.

Wir wünschen euch allen, dass ihr gut - mit Gottes Schutz - durch diese Corona-Zeit kommt. Wir helfen zusammen, dass wir trotz Einschränkung gut leben können.

Herzliche Grüße
Kirchenrat Matthias Derrer

Vollständige Kanzelabkündigung des Landesbischofs für Sonntag 15. März 2020

„Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit” (Bibel:2. Timotheus 1,7).

Liebe und Besonnenheit – was heißt das für unser Handeln gegen die Ausbreitung des Corona-Virus?

Viele von uns müssen gegenwärtig schwierige und teilweise schmerzliche Entscheidungen treffen. Welche Veranstaltungen können stattfinden? Welche müssen wir absagen? Wieviel Vorsicht ist in unseren persönlichen Beziehungen im Umgang mit andren Menschen geboten? Können wir überhaupt noch jemanden körperlich berühren? Und gerade wenn es auch um andere Menschen geht: Wie können wir das richtige Maß zwischen zuversichtlicher Gelassenheit und Leichtsinn finden?

Sie haben es vermutlich in der Presse gelesen: wir haben die konstituierende Tagung der neuen Landessynode vom 22.-26. März in Bayreuth schweren Herzens bis auf Weiteres verschoben. Mit dieser Entscheidung beteiligen wir uns an den allgemeinen Präventionsbemühungen gegen die weitere Verbreitung des Corona- Virus. Auch andere kirchliche Veranstaltungen und große Gottesdienste müssen abgesagt werden. Auch bei Ihnen in den Gemeinden werden die damit verbundenen schwierigen Abwägungen zu treffen sein.

Auch in unserem persönlichen Verhalten brauchen wir die Kraft, Liebe und Besonnenheit, von der Paulus spricht. Die Liebe drängt nach der Umarmung oder zumindest dem Handschlag. Die Besonnenheit lässt uns das freundliche Zunicken vorziehen – oder auch den Stups mit dem Ellenbogen als neue Form der Begrüßung. Die Liebe zeigt uns aber ganz bestimmt den richtigen Weg. Die Liebe sagt: Rücksicht auf andere ist wichtiger als die eigene Gelassenheit.

Wenn wir jetzt unerwartet mehr Zeit haben durch abgesagte Veranstaltungen oder weil wir zuhause bleiben müssen, dann können wir sie nutzen für Besinnung, Gebet, Psalmenmeditation, Auftanken und Gemeinschaft mit lieben Menschen.

Wir denken an die Menschen, die gesundheitlich mit den Folgen des Virus kämpfen. Wir denken auch an die Menschen, die spürbar unter den wirtschaftlichen Konsequenzen Virus zu leiden haben. Menschen haben Angst um ihren Arbeitsplatz. Geschäftsleute bangen um das wirtschaftliche Überleben.

Für sie alle und für uns selbst wollen wir beten: Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Als Christen leben wir nicht aus der Angst, sondern aus dem Vertrauen. Bei allem was jetzt an Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen ist, wissen wir: „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.” Das ist die beste Voraussetzung, jetzt das Richtige zu tun, um Gefahren für die Zukunft zu vermeiden und gleichzeitig tief in der Seele zu spüren: Gott ist bei uns jeden Tag. Auf ihn vertrauen wir, egal, was kommt.

Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Landesbischof

Kommentieren oder teilen

Der neue Sprengel-Ausschuss für den Gemeinde-Teil München und Umland

Nachricht 13/2020

München, 10.3.20

Schon am 17. November 2019 hat der Gemeinde-Teil (Sprengel) München und Umland einen Ausschuss gewählt, der über alle Themen des Gemeindelebens vor Ort entscheidet. Mit einer für kirchliche Wahlen überdurchschnittlich guten Wahlbeteiligung von 38,8% wurden aus 8 Kandidaten folgende Personen gewählt (in alphabetischer Reihenfolge): …


Hermann Bath, Peter Fiebig, Uwe Röllig. In der ersten Sitzung am 16. Januar 2020 wurde Lutz-Paul Arnold als 4. stimmberechtigtes Mitglied in den Ausschuss berufen. Als Vertrauensmann wurde Peter Fiebig in seinem Amt bestätigt. Der Ausschuss wählte Uwe Röllig zum stellvertretenden Vertrauensmann.

Dem erweiterten Sprengel-Ausschuss (ohne Stimmrecht) gehören an: Wolfgang Gross, Gerhard Klaus, Arthur Szilagyi und Bruno Wenk. Von Amtswegen hat Pfarrerin Simonsen den Vorsitz im Ausschuss.

Im Gottesdienst am 19. Januar wurde der Sprengel-Ausschuss durch Kirchenrat Klaus Schmucker (Leiter der Evangelischen Dienste München) feierlich in sein Amt eingeführt. Die Amtszeit beträgt 6 Jahre. Pfarrer Claus-Philipp Zahn von der Passionskirche Obersendling überreichte Geschenke und wünschte dem Ausschuss für seine Arbeit Gottes Segen. Im Gottesdienst konnte man spüren, dass der Ausschuss seine Aufgaben mit großer Motivation und viel Humor angehen wird.

Die Mitglieder des bisherigen Gemeindevorstands: Mona Winter (stellvertretende Vertrauensperson), Eberhard Köhler und Andreas Kirchmann wurden mit großem Dank für ihr langjähriges Engagement verabschiedet.

Pfarrerin Sonja Simonsen

Gruppenbild von links nach rechts: KR Schmucker, W. Gross, A. Szilagyi, B. Wenk, P. Fiebig, U. Röllig, H. Bath, L.-P. Arnold, Pfarrerin Simonsen

weitere Bilder


Kommentieren oder teilen


Weiter im Archiv 2020


Sie haben auch eine Nachricht für uns? Dann schnell per Email an
nachrichten@egg-bayern.de

Diese Seite teilen

Facebook WhatsApp Twitter E-Mail